Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Polen steigt in Kernenergie ein – Deutsche Bürger können Stellung nehmen
Region Mitteldeutschland Polen steigt in Kernenergie ein – Deutsche Bürger können Stellung nehmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:01 06.02.2012
Quelle: dpa
Leipzig

Wie das sächsische Umweltministerium mitteilte, können die Unterlagen im Internet unter www.strahlenschutz.sachsen.de heruntergeladen werden.

Ein ähnliches Verfahren hatte es bereits von Oktober 2011 bis zum 4. Januar dieses Jahres gegeben. Da aber Polen die Liste potenzieller Standorte für ein zu errichtendes Kernkraftwerk noch einmal erweitert hat, ist jetzt eine erneute Beteiligung auf deutscher Seite möglich. Als Standort für einen Atommeiler ziehen polnische Behörden nun auch Gąski (bei Koszalin, Wojewodschaft Westpommern) in Betracht.

Bis zum 27. Februar können die Unterlagen unter anderem auch in der Landesdirektion Leipzig (Braustraße 2, Raum 435) eingesehen werden. Die Stellungnahmen können in deutscher Sprache verfasst sein. Die Eingaben sind zu richten an:

Unterstaatssekretärin Hanna Trojanowska

Regierungsbevollmächtigte für Kernkraft in Polen

Wirtschaftsministerium der Republik Polen

Plac Trzech Krzyży 3/5

00-507 Warszawa

POLEN

Fax: + 48 22 693 40 46 - 48,

E-Mail: Andrzej.Chwas@mg.gov.pl

maf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rechtsextremisten sind nach Erkenntnissen der Linke-Abgeordneten Kerstin Köditz derzeit verstärkt in Limbach-Oberfrohna (Kreis Zwickau) aktiv. „Es gibt Bestrebungen, dort eine „national befreite Zone“ zu etablieren“, sagte die Extremismusexpertin am Montag in Dresden.

06.02.2012

[gallery:500-1425679674001-LVZ] Leipzig/Magdeburg. Leipzig friert weiter bei strengem Frost und darf nur auf kurze Erholung am Dienstag und Mittwoch hoffen. Am Montagmorgen lag der Tiefstwert in der Messestadt bei minus 20,6 Grad, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Holzhausen mit.

06.02.2012

Das Schmallenberg-Virus, das zu Fehlbildungen und Totgeburten bei Schafen, Rindern und Ziegen führt, ist auch in Sachsen aufgetaucht. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums vom Montag sind zwölf Lämmer in sieben Betrieben betroffen.

06.02.2012