Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Positionen vor Tarifrunde für Kommunen verhärtet
Region Mitteldeutschland Positionen vor Tarifrunde für Kommunen verhärtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:44 09.01.2010
Berlin

Die Verhandlungen für die rund 1,2 Millionen Angestellten des Bundes und der Kommunen sollen an diesem Mittwoch in Potsdam beginnen.

„Angesichts der dramatischen Haushaltslage vieler Kommunen ist der Spielraum für weitere Tariferhöhungen im öffentlichen Dienst verschwindend gering“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetags, Stephan Articus, dem „Handelsblatt". „Höhere Löhne und Gehälter für die Beschäftigten auf Pump zu finanzieren, ist keine Lösung, sondern schränkt die Handlungsfähigkeit der Kommunen weiter ein.“ Viele Städte wären gezwungen, weiter Personal abzubauen und öffentliche Dienstleistungen zurückzufahren.   

Der Deutsche Beamtenbund beharrt jedoch auf der Forderung. „Das beste Konjunkturpaket besteht doch darin, dass die Menschen mehr Geld in der Tasche haben“, sagte sein Vorsitzender Peter Heesen den „Westfälischen Nachrichten“. Der Verdi-Landesbezirksleiter für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, Thomas Voß, sagte der Deutschen Presse-Agentur dpa in Leipzig, die prekäre Finanzlage des Bundes und der Kommunen infolge von Steuersenkungen sei hausgemacht. „Das darf man jetzt nicht die Beschäftigten ausbaden lassen.“

Voß sagte, es gehe um ein Gesamtpaket mit verschiedenen Komponenten und nicht einfach um fünf Prozent mehr Geld. Zu den Forderungen gehören unter anderem die Fortführung der Altersteilzeitregelung und die Übernahme junger Menschen nach ihrer Ausbildung. Ein wichtiges Ziel aus Ost-Sicht sei vor allem die Angleichung der sogenannten Jahressonderzahlung - das zusammengefasste Urlaubs- und Weihnachtsgeld - an West-Niveau.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Generalstaatsanwaltschaft Sachsen hat Ende 2009 gegen sechs Beschuldigte Anklage wegen banden- und gewerbsmäßigen Subventionsbetrugs und Steuerhinterziehung erhoben.

08.01.2010

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) in Sachsen-Anhalt hat Zweifel, ob die Neuauflage das Jalloh-Prozesses neue Erkenntnisse bringen wird. „Alle verfügbaren Beweise sind mehrfach gewürdigt worden“, sagte der Landesvorsitzende Uwe Petermann am Freitag dem Radiosender MDR Info.

08.01.2010

Bei der Auswahl potenzieller Kunden hat ein Dresdner Drogenhändler ein äußerst unglückliches Händchen bewiesen. Ausgerechnet einem Streifenpolizisten in Zivil bot der 25-Jährige ohne Umschweife Drogen in jeder gewünschten Menge an, „wenn die Kohle stimmt“.

08.01.2010