Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Nach Neonazi-Festival in Ostritz: Strafverfahren gegen "Arische Bruderschaft"
Region Mitteldeutschland Nach Neonazi-Festival in Ostritz: Strafverfahren gegen "Arische Bruderschaft"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:03 23.04.2018
Ostritz am Sonntag: Die Teilnehmer des Neonazifestivals reisen ab. Quelle: Matthias Puppe
Anzeige
Leipzig

Hunderte Neonazis aus dem In- und Ausland sind am Wochenende ins ostsächsische Ostritz gereist - zu einem Musik- und Kampfsportfestival anlässlich Adolf Hitlers Geburtstag am 20. April.

Nicht nur aus der Region, sondern auch aus Leipzig sind Menschen zu Gegenprotesten angereist. An Tag drei steht die Abreise der Teilnehmer an. Die Polizei teilt mit, dass gegen Mitglieder der "Arischen Bruderschaft" Strafverfahren eingeleitet werden. Der Grund: Sie hatten T-Shirts mit verbotenen Motiven getragen. Darauf waren zwei gekreuzte Stabhandgranaten zu sehen. LVZ.de begleitet die Ereignisse von Freitag bis Sonntag mit einem Live-Ticker.

Hier die Zusammenfassungen des ersten Tages und des zweiten Tages in Ostritz

Fotos vom zweiten Tag in Ostritz

Zur Galerie
Neonazi-Festival in Ostritz. Fotos vom zweiten Tag in Ostsachsen.

Fotos vom ersten Tag

Zur Galerie
Rechtsrockfestival und Gegenproteste: So lief der erste Tag in Ostritz ab.

Video-Interviews mit Protagonisten

Alle Ereignisse im LVZ-Liveticker vom 20. bis 22.4. aus Ostritz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für das „Schild & Schwert“-Festival am Wochenende in Ostritz haben sich bekannte Neonazi-Bands angesagt, die der „Blood & Honour“-Bewegung zugerechnet werden. Alkohol darf bei den Konzerten nicht ausgeschenkt werden. Eine Beschwerde dagegen wies ein Gericht am Freitag ab.

20.04.2018

Ein Chemnitzer Unternehmen bringt ein Bier mit dem Namen von Karl Marx auf den Markt, in Leipzig trinkt man Weiße Elster oder Synde Bräu, eine andere Brauerei versucht es mit Rosenbier. Die neuen Craftbiere konkurrieren allein in Sachsen mit mehr als 300 Sorten.

20.04.2018

Mit mehreren Aktionen soll in der ostsächsischen Stadt Ostritz ab Freitagabend gegen Rechtsextremismus protestiert werden. Ministerpräsident Michael Kretschmer wird das Friedensfest eröffnen.

20.04.2018
Anzeige