Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Regengüsse und Gewitter in Sachsen – zum WM-Finale wieder wärmer in Leipzig
Region Mitteldeutschland Regengüsse und Gewitter in Sachsen – zum WM-Finale wieder wärmer in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:29 09.07.2014
Heftige Regenfälle in Sachsen - im Ort Mühlau bei Chemnitz wurde am Dienstag (8.7.) die Straße überflutet. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Die Aussichten sind aber grau.

8 bis 10 Liter Regen pro Quadratmeter registrierte der Deutsche Wetterdienst an den Messstellen in Holzhausen und Schkeuditz. „Alles ruhig“, bestätigte in Leipzig auch die Feuerwehr-Leitstelle am Vormittag. „Nur über Taucha lag eine Gewitterzelle quer“, so Torsten Lehne vom Deutschen Wetterdienst (DWD) gegenüber LVZ-Online. Dort kamen 60 Liter Wasser pro Quadratmeter runter.

Behinderugnen gab es vor allem auf den Autobahnen: Die A 14 musste am späten Dienstagnachmittag wegen Überflutungen bei Döbeln in Richtung Dresden gesperrt werden. Auf der A4 gab es bei regennasser Fahrbahn zahlreiche Unfälle, und im Vogtland setzte ein Blitzeinschlag ein Einfamilienhaus in Brand.

Am Wochenende sommerliche Temperaturen

Beste WM-Laune unterm Regenschirm: Fußballfans in Leipzig. Quelle: Christian Nitsche

In Leipzig sorgten Wolkenbruch und örtliche Gewitter einfach für Abkühlung. Das Thermometer fiel auf 15 Grad – und viel wärmer wird es laut DWD wohl auch Mittwoch und Donnerstag nicht mehr werden. Eine Jacke sollten Fußballfans am Mittwochabend beim Public-Viewing zum zweiten Halbfinale Niederlande-Argentinien also schon mitnehmen.

Immerhin: „In unserer Region stabilisiert sich die Wetterlage“, so Meteorologe Lehne. Allerdings bestimmt ein Tiefdruckgebiet die Aussichten: Die grauen Wolken hängen weiterhin tief über der Messestadt, und auch mit Sprühregen ist noch zu rechnen. „Die großen Kracher werden aber nicht kommen.“

Erst zum Wochenende wird es wieder wärmer, um die 20 bis 25 Grad warm kann es dann werden. In örtlichen Fußballfan-Ansammlungen dürfte zum WM-Finale am Sonntag ab 21 Uhr die Temperatur ohnehin auf den Siedepunkt zugehen. Aus meteorologischer Sicht gilt: Die Gewittergefahr bleibt bestehen.

lyn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er bot im Namen des Magdeburger Ordnungsamtes freie Stellen und kostenlose Parkplätze via Twitter und Facebook an - nun muss sich ein 29-Jähriger vor Gericht verantworten.

09.07.2014

Gewitter mit heftigem Starkregen sind am Dienstag über Sachsen hinweggezogen. In Deutschneudorf und in Stützengrün im Erzgebirge registrierte der Deutsche Wetterdienst am Nachmittag Spitzenwerte von 31 Litern Regen je Quadratmeter innerhalb einer Stunde.

08.07.2014

Schlimmer Unfall beim Flughafenfest in Großenhain: Bei der Landung ist am Sonntagabend eine historische Maschine verunglückt. Zwei junge Männer wurden schwer verletzt, so die Polizei.

08.07.2014
Anzeige