Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Regenwurm-Inventur: 46 verschiedene Arten leben in Deutschland - Rote Liste geplant
Region Mitteldeutschland Regenwurm-Inventur: 46 verschiedene Arten leben in Deutschland - Rote Liste geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:08 02.10.2014
In den Alpen kommt ein hellgrüner Regenwurm vor: Apporectodea smaragdina. Quelle: Ulfert Graefedpa
Görlitz

Lediglich einer komme ausschließlich in Deutschland vor: Der badische Riesenregenwurm (Lumbricus badensis), der bis zu 60 Zentimeter lang werden kann. Der Wurm habe sich im südlichen Schwarzwald eine ökologische Nische geschaffen. „Wir nehmen an, dass sich andere Regenwürmer in den relativ sauren Böden nicht wohlfühlen“, sagte Lehmitz.

Laut Senckenberg Museum nimmt die Artenvielfalt von Norden nach Süden zu. So gebe es in Deutschland 14 Arten, die nur in den südlichen Bundesländern vorkommen. Nahezu überall ist dagegen der Gemeine Regenwurm (Lumbricus terrestris) mit seiner bräunlichen Färbung anzutreffen. Auch auf einen hellgrünen Wurm stießen die Wissenschaftler in den Alpen - den Apporectodea smaragdina.

Für die Studie wurden 16.000 Datensätze ausgewertet. Die Biologen schließen auch nach ihrer Auflistung nicht aus, dass sich in Deutschland noch weitere Arten finden lassen. „Besonders im Alpenraum und in speziellen Lebensräumen wie an Flussufern gibt es noch Nachholbedarf bei der Regenwurm-Inventur“, erklärte Lehmitz. Nach der Bestandsaufnahme planen die Wissenschaftler demnächst, gefährdete Würmer in einer „Roten Liste“ zu veröffentlichen. 

Regenwürmer fressen sich durch die Erde, lockern sie auf und tragen damit zur Bodenqualität bei. Unter einem Quadratmeter Wiese können zwischen 100 und 400 Regenwürmer leben.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ahnungsloser Glückspilz? Die sächsische Lottogesellschaft sucht einen Gewinner von neun Millionen Euro. Der Tipper aus dem Vogtland, der am vergangenen Samstag den Jackpot im Spiel „6 aus 49“ geknackt hatte, habe sich bislang noch nicht gemeldet, teilte Sachsenlotto am Donnerstag in Leipzig mit.

02.10.2014

25 Jahre nach der Friedlichen Revolution in der DDR und dem Mauerfall sieht sich jeder zweite Ostdeutsche als Gewinner der deutschen Einheit. Das hat eine repräsentative Allensbach-Studie im Auftrag der Leipziger Volkszeitung mit 14 weiteren Ost-Tageszeitungen, der SuperIllu und der Chemnitzer Werbegruppe Zebra ergeben.

02.10.2014

Sachsen zahlt weiterhin Millionensummen für seine frühere Landesbank. Im dritten Quartal dieses Jahres überwies das Land aus dem dafür vorgesehenen Garantiefonds weitere rund 28,6 Millionen Euro an die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW), wie das Finanzministerium am Mittwoch in Dresden mitteilte.

01.10.2014