Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Regionale Klimainformationen sind seit Montag online - Prognosen für Niederschlagsmengen

Regionale Klimainformationen sind seit Montag online - Prognosen für Niederschlagsmengen

Trockenheiten, Waldbrandgefahr, Niederschläge: Zahlreiche Informationen über die Auswirkungen des Klimawandels in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sind seit Montag für jedermann im Internet zugänglich.

Voriger Artikel
Ringen um Rettung von Manroland kurz vor Abschluss - Standort Plauen soll erhalten bleiben
Nächster Artikel
"Die Entwicklung ist sehr beängstigend" - Landesschülerrat sieht Bildung in Sachsen gefährdet

Dürre, Trockenheit und extreme Wetterlagen werden Sachsen wegen des Klimawandels in Zukunft immer stärker heimsuchen.

Quelle: dpa

Dresden. Das System namens ReKIS sei bundesweit die erste länderübergreifende Klimaplattform und stelle für Landwirte, Lehrer, Bürgermeister oder Planer Daten zur Klimaentwicklung bereit, teilte Sachsens Umweltministerium in Dresden mit. ReKIS wurde von der TU Dresden entwickelt. Es beinhaltet unter anderem statistische Werte zurückliegender Jahrzehnte und darauf basierende Prognosen etwa zu den jährlichen Niederschlägen und Temperaturen.

Das System helfe, sich auf die Veränderungen einzustellen. Auf der Basis der Daten könnten regionale Akteure aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft Entscheidungen treffen. „Karten, Grafiken und Analysen zu Niederschlag, Temperatur oder Sonnenscheindauer lassen sich erstmals auch kleinräumig aufbereiten“, sagte ein Ministeriumssprecher. Zudem würden in Modellen Daten für die künftige Entwicklung von Temperatur und Niederschlag simuliert - auch für einzelne Regionen.

Mit Hilfe von Rasterdaten sind zudem vor allem für Landwirte oder Förster wichtige Aussagen zur Entwicklung der Wasserbilanz oder zu Häufigkeit und Dauer von Trockenperioden für bestimmte Regionen möglich. „Die Nutzer können außerdem mitteilen, ob die zur Verfügung gestellten Informationen in der Praxis auch verwendbar sind oder welche Details ihnen noch fehlen“, erklärte Sachsens Umweltminister Frank Kupfer (CDU). Die gespeicherten Informationen basieren auf Ergebnissen und Erfahrungen der regionalen Klimaforschung in den drei Ländern aus den vergangenen zwölf Jahren. Die Daten werden regelmäßig ergänzt und erweitert.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Mitteldeutschland
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Reisemarkt

    Lust auf Urlaub? Der LVZ Reisemarkt präsentiert am 2. und 3. Februar 2018 Traumziele fern und nah. Alle Infos zu den Ausstellern und zum Programm g... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die aktuelle Runde läuft. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr