Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Rentenversicherung hilft bei gesundheitlichen Beschwerden im Job
Region Mitteldeutschland Rentenversicherung hilft bei gesundheitlichen Beschwerden im Job
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:06 21.03.2018
Arbeitnehmer erhalten bei gesundheitlichen Beschwerden von der Deutschen Rentenversicherung Mitteldeutschland Unterstützung.  Quelle: dpa
Leipzig

 Mit einem mehrstufigen Programm unterstützt die Deutsche Rentenversicherung (DRV MD) in Mitteldeutschland Arbeitnehmer bei gesundheitlichen Problemen. Der öffentliche Dienstleister hat dafür ein vierstufiges Programm aufgelegt. „Es sollen helfen, den Allgemeinzustand und die Gesundheitskompetenz der Teilnehmer zu verbessern sowie die Leistungsfähigkeit zu erhalten“, heißt es in einer Mitteilung.

Konkret richtet sich das Angebot schon in einer frühen Phase an Betroffene. Bereits bei ersten Beeinträchtigungen sollte Hilfe in Anspruch genommen werden, so die DRV MD. Zunächst lote ein Arzt die Risiken aus und lege anschließend Präventionsziele und einen Trainingsplan fest.

Es folge ein mehrmonatiger Abschnitt für Übungen und Gewohnheitsänderungen. Häufiger Inhalt seien: Sport, Ernährung und Entspannungstechniken in geführten Gruppen mit bis 15 Personen. Danach müssten die Teilnehmer allein weiter arbeiten, träfen sich zum Abschluss aber noch einmal zu einem Auffrischungstag.

Voraussetzungen für das Programm seien eine berufliche Tätigkeit, eine Bescheinigung vom Haus- oder Betriebsarzt und eine Versicherung bei der DRV. Weitere Informationen und die notwendigen Antragsformulare lassen sich im Internet herunterladen.

Auskünfte erteilt die DRV auch per Telefon. Für Arbeitsnehmer unter der kostenlosen Rufnummer (0800) 1000 4800 und für Arbeitgeber unter (0800) 1000 453.

Von Matthias Roth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Fördergelder für den Breitbandausbau in Sachsen stecken fest: Nur rund ein Tausendstel wurde abgerufen. Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD): „Wir sind im bundesweiten Vergleich immer noch hinter den anderen Ländern zurück.“

20.03.2018

Ärztliche Behandlungsfehler sind der Alptraum jedes Patienten. 52 Fehler wurden im vergangenen Jahr in Sachsen festgestellt. Das waren immerhin weniger als im Zeitraum davor.

19.03.2018