Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Ringen um Steuersenkungen: Sachsen stellt keine finanziellen Forderungen
Region Mitteldeutschland Ringen um Steuersenkungen: Sachsen stellt keine finanziellen Forderungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:40 07.12.2009
Sachsen rechnet durch das neue Steuerpaket mit 114 Millionen Euro weniger im Staatshaushalt. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Es gehe vielmehr um andere Abrechnungsmodalitäten bei der Finanzierung von Projekten aus dem Konjunkturpaket II. Der Freistaat will demnach erreichen, dass mit den Bundesmitteln nicht ausschließlich zusätzliche Vorhaben finanziert werden müssen. Bleibe es bei dieser Bedingung, müsse Sachsen neue Schulden aufnehmen. Das solle angesichts der erwarteten Einnahmeausfälle durch das Steuersenkungspaket verhindert werden.

Die anderen von Regierungschef Stanislaw Tillich (CDU) am Wochenende per Zeitungsinterview ins Gespräch gebrachten Vorschläge wie Änderungen bei der Mehrwertsteuer oder der Umsatzsteuer seien generelle Überlegungen für ein Umsteuern in der Finanzpolitik. Von Tillich selbst war am Montag keine weitergehende Stellungnahme zu erhalten.

Der Freistaat rechnet durch das neue Steuerpaket mit jährlichen Mindereinnahmen von etwa 114 Millionen Euro, auf die Kommunen kommen voraussichtlich noch einmal etwa 42 Millionen Euro zu. Sachsen nimmt seit 2006 keine Schulden mehr auf und hat zudem mit der Tilgung begonnen. Schulden darf Sachsen nur noch in gravierenden Notsituationen aufnehmen.

dpa

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Debütantinnen drehen sich beim 5. Dresdner Semperopernball am 15. Januar 2010 in feuerroten Kleidern von Uwe Herrmann. Die Abendkleider aus Polyestermaterial in Seidenoptik seien jeweils mit rund 3000 Perlen bestickt, sagte der Dresdner Modemacher am Montag.

07.12.2009

Zwickau/Dresden  (dpa/sn) - Straftätern geht es in Sachsen per Computertechnik künftig schneller an den Kragen. Justizminister Jürgen Martens (FDP) hat am Montag in der Strafabteilung des Amtsgerichtes Zwickau ein neues Programm in Betrieb genommen, das Richter und andere Bedienstete der Justiz miteinander vernetzen soll.

07.12.2009

[image:php1PDGNB20091207122718.jpg]

Leipzig/Halle. Sechs Sender der Mediengruppe RTL sind in der Region Leipzig/Halle jetzt auch über das digitale terrestrische Fernsehen DVB-T zu empfangen.

07.12.2009
Anzeige