Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland SLUB-Generaldirektor fordert Stopp für personelle Talfahrt
Region Mitteldeutschland SLUB-Generaldirektor fordert Stopp für personelle Talfahrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:30 27.01.2010
Dresden

Er habe Verständnis für das Bemühen um einen soliden Haushalt, sagte er mit Blick auf die jüngsten Steuerausfälle des Freistaats. Die SLUB habe in den vergangenen Jahren jedoch überproportional zum Personalabbau in den sächsischen Verwaltungen beigetragen. Seit 2002 sei die Mitarbeiterschaft in der Bibliothek um 28 Prozent auf aktuell 285 Stellen gesunken, während man gleichzeitig neue Aufgaben, darunter ehrgeizige Digitalisierungsprogramme für Kulturgut, übernommen habe. „Jetzt benötigen wir einen Stopp der personellen Talfahrt und die Möglichkeit, auch junge Leute einzustellen, um neuen Ideen Raum zu geben", sagte Bürger. Sonst drohe die sächsische Wissenschaftslandschaft zum Altersheim zu werden.

Die SLUB hatte laut Bürger im vergangenen Jahr unter anderem mit einer Million elektronischen Dokumenten den größten deutschen Beitrag zur entstehenden Europäischen Digitalbibliothek „Europeana" geleistet. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) habe den Dresdnern außerdem nun die Federführung für das Projekt „VD18" übertragen, in dessen Zuge sämtliche deutsche Druckwerke des 18. Jahrhunderts – insgesamt rund 600.000 Bücher – digitalisiert werden sollen.

Die SLUB war 1996 aus der Fusion der Universitäts- und der Landesbibliothek in Dresden entstanden. Sie gehört mit rund 4,8 Millionen Büchern, drei Millionen Fotos sowie mehreren Hunderttausend historischen Karten, Handschriften und anderen Medien zu den größten Wissenschaftsbibliotheken in Deutschland. Ihr angeschlossen ist die Deutsche Fotothek, die inzwischen rund ein Drittel ihrer drei Millionen Fotos digitalisiert hat.

Dirk Birgel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für die Sanierung und den Bau von Schulen in Sachsen sind insgesamt 228 Millionen Euro aus dem Konjunkturpaket II bewilligt worden. Rund 46 Millionen Euro seien 2009 schon ausgezahlt worden, der Rest könne in diesem Jahr fließen, sagte Kultusminister Roland Wöller (CDU) am Dienstag in Dresden.

26.01.2010

Wegen Betruges von Geldanlegern mit einem Millionenschaden hat das Landgericht Cottbus am Dienstag einen Mann zu drei Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt. Die Richter hielten den 51-Jährigen aus Herzberg (Elbe-Elster) für schuldig, als Drahtzieher von kriminellen Geldgeschäften mehr als 300 Anleger in Brandenburg und Sachsen um ihre Einlagen gebracht zu haben.

26.01.2010

Der Freistaat Sachsen hat im vergangenen Jahr wie erwartet deutlich weniger Steuern eingenommen als 2008. 10,24 Milliarden Euro flossen insgesamt in die Kassen - 624 Millionen Euro weniger als im Jahr davor und außerdem knapp 100 Millionen Euro weniger als ursprünglich für 2009 erwartet.

26.01.2010