Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland SPD-Basiskonferenz in Thüringen: Pro und Kontra zu Rot-Rot-Grün
Region Mitteldeutschland SPD-Basiskonferenz in Thüringen: Pro und Kontra zu Rot-Rot-Grün
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:42 21.10.2014
Ex-ThüringenSPD-Parteichef Christoph Matschie (r) und sein Nachvollger Andreas Bausewein (l.) (Archivbild). Quelle: dpa
Weimar

Mehrere Redner verwiesen auf DDR-Unrecht wie Zwangsaussiedlungen aus dem Grenzgebiet, für das die Linke als Rechtsnachfolger der SED Verantwortung trage. „Ich habe große Bauchschmerzen bei dieser Koalition“, sagte etwa ein SPD-Mitglied aus Hildburghausen. Er sehe in einer Regierung mit der Linken einen Verrat an den Menschen, die unter dem SED-System in der DDR gelitten haben.

Andere Redner erinnerten daran, dass die SPD bei der Landtagswahl im September mit 12,4 Prozent ihr schlechtestes Wahlergebnis in Thüringen seit der Wiedervereinigung eingefahren habe, und plädierten für eine Erneuerung in der Opposition. „Der Weg in die Regierung ist eine Sachgasse“, sagte ein Erfurter Genosse.

Der designierte SPD-Landesvorsitzende Andreas Bausewein und weitere Mitglieder des Sondierungsteams verteidigten den angestrebten Kurswechsel. Denn im Fall Rot-Rot-Grün könnten mehr SPD-Projekte umgesetzt werden als bei einer Fortsetzung von Schwarz-Rot. „Was wir verhandelt haben, das kann sich sehen lassen“, sagte Bausewein.

Der scheidende Landesparteichef Christoph Matschie warnte davor, Rot-Rot-Grün mit moralischen Kategorien zu messen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Lichtinstallation mit rund 8000 leuchtenden Ballonen soll zum 25. Jahrestag des Mauerfalls in der Hauptstadt zu einem Fest der Begegnung werden. Entlang der 15 Kilometer langen Lichterkette, die den einstigen Grenzverlauf von der Bornholmer Brücke bis zur Oberbaumbrücke symbolisiert, seien vom Abend des 7. November unter anderem Führungen geplant.

21.10.2014

Nach dem Regierungswechsel in Schweden mühen sich Politiker aus Sachsen und Brandenburg um eine Klärung der Zukunft des Braunkohleabbaus durch den schwedischen Energiekonzern Vattenfall in der Lausitz.

21.10.2014

Nach den spätsommerlichen Temperaturen der vergangenen Tage gibt es nun in Sachsen einen Vorgeschmack auf den Winter: Laut Deutschem Wetterdienst (DWD) zieht eine Kaltfront heran, die Schneefallgrenze sinkt bis zum Mittwoch auf etwa 800 Meter.

21.10.2014