Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland SPD scheitert im Landtag mit Aufruf gegen Rechten-Demo
Region Mitteldeutschland SPD scheitert im Landtag mit Aufruf gegen Rechten-Demo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:01 26.01.2012
Quelle: dpa
Dresden

SPD-Fraktionschef Martin Dulig, Linke und Grüne zeigten sich tief enttäuscht.

Dulig hatte im Vorfeld eindringlich dafür geworben, ein deutliches Signal der Einigkeit auszusenden: „Es muss einen gemeinsamen Kern der Debatte geben, nämlich dass wir gemeinsam den Rechtsextremismus bekämpfen.“

Die SPD-Fraktion zog nach der emotionalen Debatte schließlich ihren Antrag zurück. Zuvor hatte sie mehrfach angeboten, ihren Antrag zu ändern, um CDU und FDP umzustimmen. Nachdem dies scheiterte, warf Dulig der Koalition erregt vor: „Ich glaube ihnen ihr Engagement gegen Rechtsextremismus nicht mehr.“ Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) schwieg trotz Aufforderung der SPD, eine Stellungnahme abzugeben.

Die Diskussion illustrierte einmal mehr den Streit, den es in Sachsen um die Zulässigkeit von Blockaden gibt. Während CDU und FDP Blockaden für unzulässig halten, sehen Linke, SPD und Grüne diese als legitime Mittel der Gegenwehr. Auf diese Weise hatten tausende Demonstranten in den beiden vergangenen Jahren verhindert, dass Rechtsextremisten am Jahrestag der Zerstörung Dresdens durch die Stadt marschieren konnten. 2011 eskalierte allerdings Gewalt von Links und Rechts, mehr als 100 Polizisten wurden verletzt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Staatsanwaltschaft Dresden darf die von ihr geplanten Ermittlungsverfahren gegen die beiden sächsischen Linke-Bundestagsabgeordneten Caren Lay und Michael Leutert vorläufig nicht einleiten.

26.01.2012

Der Thüringer Landtag untersucht mögliche Pannen bei der Verfolgung der Neonazi-Terrorzelle. Das Parlament setzte dazu am Donnerstag in Erfurt einen Untersuchungsausschuss ein.

26.01.2012

Die Forderung der Linken nach einer Freigabe von Cannabis und der Schaffung von Clubs zum Anbau solcher Pflanzen hat im Bundestag kontroverse Reaktionen hervorgerufen.

25.01.2012