Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Sachsen Ministerpräsident wird stilecht in Singapur empfangen
Region Mitteldeutschland Sachsen Ministerpräsident wird stilecht in Singapur empfangen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:02 14.03.2019
Der deutsche Botschafter in Singapur Ulrich A. Sante hat Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer vom Flughafen abgeholt. Quelle: Deutsche Botschaft Singapur
Singapur

Seine erste große Fernreise als Sachsens Ministerpräsident führte Michael Kretschmer (CDU) am Donnerstag nach Singapur – und passender hätte der Empfang nicht sein können. Direkt am Flughafen wurde er kurz nach 16 Uhr Ortszeit vom deutschen Botschafter abgeholt– stilecht im Elektroauto BMW i3 aus Leipzig.

„Das ist ja toll: Kaum in Singapur gelandet und schon wieder auf sächsischem Boden“, freute sich Kretschmer, als er neben dem Botschafter in dem kleinen Stromer Platz nahm. „Und einen BMW i3 mit Bundesstandarte - das hab ich noch nicht gesehen.“ Den Stromer fahre er seit gut einem Jahr als Dienstagen, erzählte Botschafter Ulrich Sante. Und er habe sich ganz bewusst für ein E-Auto aus Deutschland entschieden, um in Singapur dafür die Werbetrommel zu rühren. Schließlich hänge am Übergang zur E-Mobilität die Zukunft der gesamten deutsche Automobilindustrie. „Wenn da der Botschafter nicht mit guten Vorbild vorangeht, wer soll es dann machen?“

Kretschmer will Beziehung zu Singapur erneuern

Für Kretschmer ist es nach 15 Monaten im Amt die erste  Fernreise ins nichteuropäische Ausland. Und auch sonst war er noch nie in dem Stadtstaat an der Südspitze Malaysias. Er sei zwar als Bundestagsabgeordeneter schon viel herumgekommen. „Aber in Singapur war ich noch nie.“ Sein Vorgänger Stanislaw Tillich (CDU) war dagegen mehrfach hier, zuletzt 2016. „Ich freue mich, daran jetzt anknüpfen zu können“, sagte Kretschmer.

Am Freitag trifft er sich unter anderem mit Premierminister Lee Hsien Loong, mit Bildungsminister Ong Ye Kung und Industrieminister Chan Chun Sing. In der Chipindustrie und beim Flugzeugbau gebe es dank Infineon und ST Aerospace, dem Mutterkonzern der Elbe-Flugzeugwerken, schon enge Beziehungen zwischen Sachsen und Singapur, sagte Kretschmer. „Jetzt geht es darum, weitere Projekte zu entwickeln und voranzutreiben.“

Von Frank Johannnsen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eckart Holler sammelt leidenschaftlich Tretautos und motorisierte Kleinstwagen. Hinter jeder Errungenschaft steckt eine Geschichte. Die Ausstellung in Erzgebirge ist mit 660 Fahrzeugen vermutlich weltweit die größte ihrer Art.

14.03.2019

Der Grünen-Chef Robert Habeck hat am Donnerstag die sächsische Uhrenmanufaktur Nomos besucht. Dabei lobte er das gesellschaftliche Engagement des Unternehmens während der rechen Demonstrationen in Chemnitz.

14.03.2019

Der Bundestag wird am Freitag das Gesetz über den Aufbau eines „Forums Recht“ in Leipzig beschließen. Das Projekt soll weit über ein Museum hinausgehen – geplant ist ein „Erlebnispark des Rechts“.

14.03.2019