Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Sachsen deutet bei Solarkürzung Enthaltung im Bundesrat an
Region Mitteldeutschland Sachsen deutet bei Solarkürzung Enthaltung im Bundesrat an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:24 27.03.2012
Sachsen wird sich bei der Abstimmung zur Kürzung der Solarförderung im Bundesrat an diesem Freitag wahrscheinlich der Stimme enthalten Quelle: Franziska Kraufmann/Archiv
Dresden/Berlin

Das deutete Regierungssprecher Johann-Adolf Cohausz am Dienstag in Dresden an. Das Abstimmungsverhalten hänge mit dem Verlauf weiterer Gespräche zusammen, sagte er. Entscheidend sei, ob und inwieweit man den Interessen Sachsens entgegenkomme. Details nannte Cohausz nicht.

Die Fachpolitiker von Union und FDP hatten sich auf Eckpunkte bei der Kürzung der Solarförderung geeinigt und an dem Vorhaben nach Protesten aus den Ländern noch einmal nachgebessert. Nach Angaben der CDU-Umweltpolitikerin Marie-Luise Dött bleibt es bei den geplanten Subventionskürzungen von 20 bis 30 Prozent in diesem Jahr. Für Häuslebauer und Investoren soll es aber teils großzügigere Übergangsfristen geben als bisher geplant. Vereinbart wurde auch, die Förderung in den kommenden Jahren weiter zurückzufahren, sagte Dött am Montag.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sachsen steht einer Transfergesellschaft für die -Frauen weiter skeptisch gegenüber. Wirtschaftsminister Sven Morlok (FDP) hält eine „spezielle sächsische Lösung" für besser.

27.03.2012

Sachsens neue Kultusministerin Brunhild Kurth (parteilos) hat im Streit um Lehrermangel im Freistaat vor Pauschalurteilen gewarnt. Sie habe ein Problem damit, wenn generell von Lehrermangel gesprochen werde, sagte Kurth am Dienstag bei ihrer ersten Pressekonferenz in Dresden.

27.03.2012

Die Erzgebirgsstadt Freiberg erwartet zum Tag der Sachsen im September rund 450.000 Gäste. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, wie Oberbürgermeister Bernd-Erwin Schramm (parteilos) am Dienstag in Dresden sagte.

27.03.2012