Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Sachsen reicht milliardenschweres Agrar-Förderprogramm in Brüssel ein
Region Mitteldeutschland Sachsen reicht milliardenschweres Agrar-Förderprogramm in Brüssel ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:28 26.05.2014
Quelle: dpa
Dresden

In der neuen EU-Förderperiode sollen die einzelnen Regionen laut Umweltministerium mehr Freiheiten erhalten und selbst über Projekte entscheiden dürfen. Rund 338 Millionen Euro sind für die umweltgerechte Landbewirtschaftung geplant. „Hier geht es unter anderem um den Verzicht auf Pflanzenschutz- und Düngemittel oder um die Schaffung von Lebensräumen für Wildpflanzen und Vögel“, erklärte Umweltminister Frank Kupfer (CDU).

Weitere 202 Millionen Euro sollen in die Landwirtschaft fließen, 52 Millionen Euro in Natur- und Artenschutz. In den nächsten drei Monaten will die EU-Kommission den Vorschlag des Ministeriums bewerten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Serie von Erdbeben im Nordwesten Tschechiens hat am Samstag bis ins Vogtland ausgestrahlt. Das stärkste Beben mit einer Magnitude von 3,5 auf der Richter-Skala wurde gegen 16.35 Uhr gemessen, teilte das sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) am Montag in Dresden mit.

26.05.2014

Die eurokritische AfD hat nach Einschätzung eines Politologen in Sachsen und Brandenburg vor allem in ländlichen Regionen gepunktet. Ein möglicher Grund sei die Grenznähe zu Polen und Tschechien, sagte Hendrik Träger, Forscher an den Universitäten Magdeburg und Leipzig.

26.05.2014

Sonnenschein ade: Die neue Woche kommt mit Wolken und Gewitter - und die sommerlichen Temperaturen sind auch erst einmal vorbei. „In den nächsten Tagen wird man eher den Regenschirm als die Sonnenbrille brauchen“, sagte Stefan Bach vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach.

25.05.2014