Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Sachsen unterstützt Mikroelektronik-Forschung in Europa mit bis zu 200 Millionen Euro
Region Mitteldeutschland Sachsen unterstützt Mikroelektronik-Forschung in Europa mit bis zu 200 Millionen Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:12 10.07.2014
Die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Johanna Wanka. Quelle: Bernd von Jutrczenka
Anzeige
Dresden/Berlin

ECSEL ermöglicht Projekte im Umfang von insgesamt bis zu fünf Milliarden Euro, an denen sich die Industrie etwa zur Hälfte beteiligt. Die EU will damit den Weltmarktanteil der europäischen Mikroelektronik erheblich steigern. „Deutschland hat starke Kompetenzen in der Mikroelektronik, die es angesichts des globalen Wettbewerbs weiter auszubauen gilt“, sagte Wanka.

Sachsen, das als bedeutendster europäischer Mikroelektronikstandort in der ersten Liga bleiben will, unterstütze gemeinsam mit dem Bund Forschungsprojekte der europäischen Champions League, erklärte Tillich. Europas Elektronikindustrie umfasst rund 250 000 Arbeitsplätze. Dabei kommt jeder zweite in Europa produzierte Chip aus Sachsen. Dort hat der Industriezweig rund 25 000 Beschäftigte; dazu kommen über 51 000 Mitarbeiter in der außeruniversitären Forschung.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Arbeit unter Zeitdruck: Der Untersuchungsausschuss des sächsischen Parlamentes zum Neonazi-Terrortrio NSU hat nur ein Drittel der geplanten Zeugen vernehmen können und wird mit großer Wahrscheinlichkeit in der kommenden Wahlperiode neu aufgelegt.

09.07.2014

Der Plüsch-Hirsch winkt, tänzelt durch ein Klassenzimmer, wird von der Lehrerin freudig begrüßt: Was wie ein nettes Video daherkommt, ist in Wahrheit eine Werbekampagne von den Jungen Nationaldemokraten (JN), der Nachwuchs- und Rekrutierungsorganisation der rechtsextremen NPD.

09.07.2014

Die Aussichten sind aber grau.

8 bis 10 Liter Regen pro Quadratmeter registrierte der Deutsche Wetterdienst an den Messstellen in Holzhausen und Schkeuditz. „Alles ruhig“, bestätigte in Leipzig auch die Feuerwehr-Leitstelle am Vormittag. „Nur

09.07.2014
Anzeige