Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Sachsen will bei politischer und digitaler Bildung nachbessern
Region Mitteldeutschland Sachsen will bei politischer und digitaler Bildung nachbessern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:28 05.01.2017
Informatikunterricht Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Sachsen will sich künftig stärker um politische und digitale Bildung kümmern. Das dafür neu geschaffene Schlüsselreferat werde zum 1. Februar 2017 von dem bisherigen Direktor der Sächsischen Bildungsagentur, Bela Belafi, übernommen, teilte das Kultusministerium am Donnerstag mit. Belafi ist damit künftig für die politische, mediale sowie digitale Bildung und die Migration verantwortlich. «Das sind bedeutsame Aufgaben, die in der Gesellschaft und in der sächsischen Schulpolitik zukünftig im Fokus stehen», erklärte Kultusministerin Brunhild Kurth (CDU). Den Direktorenposten der Sächsischen Bildungsagentur übernimmt Ralf Berger, der bisher als Stellvertreter fungierte.

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Minus 30 Grad. Vor 30 Jahren hatte „General Winter“ die DDR fest im Griff. Tausende Mitarbeiter aus sozialistischen Betrieben wurden abgeordnet mit einer Aufgabe: Schnee schippen und Eis hacken.

05.01.2017

Abgebrochene Rotorblätter, umgestürzte Windräder. Nach vier Havarien in vier Wochen wird die Frage laut, wie sicher solche Anlagen sind. Jetzt werden die Bauteile genau unter die Lupe genommen.

05.01.2017

Bis Ende des Jahres 2016 wurden ein Drittel mehr Erkrankte als in der vergangenen Saison gemeldet. Außerdem macht eine neue Variante des Virus' Probleme.

05.01.2017
Anzeige