Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Sachsens CDU-Landtagsfraktion wählt neuen Vorsitzenden
Region Mitteldeutschland Sachsens CDU-Landtagsfraktion wählt neuen Vorsitzenden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:10 25.09.2018
Treten gegeneinander an: Christian Hartmann (links) und Geert Mackenroth. Quelle: Schneider/dpa

Die CDU-Fraktion im sächsischen Landtag wählt am Dienstag (ab 13.30 Uhr) einen neuen Vorsitzenden. Der bisherige Chef Frank Kupfer war vor elf Tagen aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten. Kupfer und Ministerpräsident Michael Kretschmer haben den früheren Justizminister Geert Mackenroth als Nachfolger vorgeschlagen.

Mackroth als Interimslösung

Zur Begründung hieß es in der vergangenen Woche: Gerade für die anstehenden Haushaltsgespräche wie auch bei den Verhandlungen über das Polizeigesetz sei der erfahrene Politiker, der den Ruf eines Elder Statesman genießt, eine gute Wahl. Mackenroth war als Interimslösung bis zur Landtagswahl am 1. September 2019 gedacht.
Intern hatte es allerdings Kritik gegeben, dass der Regierungschef, der aber auch CDU-Landesvorsitzender ist, in das Personaltableau der Fraktion eingreife. Mackenroth hatte in dieser Woche bereits gegenüber der LVZ bestätigt, dass er mit einem Gegenkandidaten rechne.
Inzwischen hat nun Innenexperte Christian Hartmann seinen Hut in den Ring geworfen. Damit haben die 59 Mitglieder der Fraktion eine Auswahl.
Mackenroth (68) ist Jurist, stammt aus Kiel und war 2004 bis 2009 Justizminister des Freistaates. Der verheiratete Familienvater ist seit 2014 Sächsischer Ausländerbeauftragte und gilt als Vermittler.

Hartmann: "Politik braucht klare Worte"

Hartmann, der ausgebildeter Polizist ist, hat sich als innenpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion einen Namen gemacht. Er ist auch Kreischef der Dresdner Union und Ortsvorsteher in Langebrück. „Es mag sein, dass ich manchmal etwas poltrig wirke, auch in Plenardebatten lasse ich mir ungern die Butter vom Brot nehmen, aber Politik braucht eben klare Worte“, sagt Hartmann, der immer wieder für politische Spitzenämter gehandelt wurde, über sich. Der 44-Jährige ist seit 2009 CDU-Landtagsmitglied, sein Credo lautet „Politik ist kein Beruf, sondern Berufung“.
Andreas Debski

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Freitag findet in Leipzig zum vierten Mal die Gala zur Goldenen Henne statt. Superillu-Chefredakteur Stefan Kobus über die Höhepunkte und die Faszination des größten deutschen Publikumspreises.

25.09.2018

Stell Dir vor, Du hast Durst und die Kneipe hat zu. Immer mehr Gaststätten in Sachsen müssen schließen, weil das Fachpersonal fehlt. Auch die Lehrlingszahlen sind dramatisch eingebrochen.

25.09.2018

Neue Jobs für 5500 Beschäftigte, die heute direkt oder indirekt in der Braunkohle arbeiten, und neue Infrastruktur. 60 Milliarden Euro würde das im Fall eines Braunkohleausstiegs kosten, behauptet Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU).

24.09.2018