Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
News Sachsens Linke-Chef Gebhardt: Doppelspitze wäre das beste Führungsduo

Sachsens Linke-Chef Gebhardt: Doppelspitze wäre das beste Führungsduo

Der sächsische Landeschef der Linken, Rico Gebhardt, hat sich in der Nachfolgedebatte seiner Partei nach dem Abgang Oskar Lafontaines klar für eine Doppelspitze ausgesprochen.

Voriger Artikel
DGB-Chef Hanjo Lucassen verabschiedet - Vize-Chefin Iris Kloppich nun an der Spitze
Nächster Artikel
6000 Zuschauer bei Schlittenhunderennen im Harz

Rico Gebhardt

Quelle: Andreas Döring

Leipzig. "Ein Führungsduo aus Mann und Frau, aber auch aus Ost und West wäre das beste Signal für den innerparteilichen Zusammenhalt", sagte Gebhardt der "Leipziger Volkszeitung".

Gebhardt rechnet auch nicht mit einer langen Nachfolgedebatte. "Natürlich sind zunächst die stellvertretenden Parteichefs Klaus Ernst oder Katja Kipping in der Diskussion. Aber Spekulationen über verschiedene Namen bringen niemandem etwas. Wir brauchen eine rasche Personalentscheidung, um geschlossen in die nächste Bundestagswahl zu starten." Eine Übergangslösung mit Gregor Gysi als alleinigem Parteichef sieht der sächsische Linken-Chef skeptisch. "Man würde damit Gregor Gysi, der ja bekanntlich auch gesundheitliche Probleme hatte, sicherlich keinen Gefallen tun. Er hat mit der Organisation der Bundestagsfraktion auch bisher schon genug zu tun", so Gebhardt. Den Abschied von Oskar Lafontaine an der Parteispitze nannte Gebhardt "eine bedauerliche Entscheidung, die aber auch neue Chancen eröffnet." So gebe es durchaus auch in den West-Ländern talentiertes Personal, das Verantwortung übernehmen und sich bundesweit profilieren könne. "Man darf nur nicht den Fehler machen, diesen talentierten Nachwuchs an der Person Oskar Lafontaine zu messen. Das wäre unfair, denn Lafontaine ist ein politisches Naturtalent, ein Ausnahmekönner."Gebhardt sieht auf der Bundesebene durchaus die Chancen für eine künftige ro-rot-grüne Zusammenarbeit steigen. Dies hänge allerdings weniger an der Person Lafontaines. "Die war von der SPD oft nur ein vorgeschobener Grund, eine Zusammenarbeit bisher abzulehnen", so Gebhardt. Die angebliche Reizfigur Lafontaine sei überschätzt worden. "Jetzt kommt es vielmehr darauf an, wie sich Linke und SPD positionieren. Und da sehe ich Bewegung auf beiden Seiten." Vorallem in der SPD sei eine verstärkte Öffnung spürbar, seit sie in der Opposition sitze. "Damit die SPD auf Dauer überlebt, muss sie verschiedene Bündnisoptionen haben. Eine davon wird sicher auch mit der Linken sein", so Gebhardt.     

Dieter Wonka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Reisemarkt

    Lust auf Urlaub? Der LVZ Reisemarkt präsentiert am 2. und 3. Februar 2018 Traumziele fern und nah. Alle Infos zu den Ausstellern und zum Programm g... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die aktuelle Runde läuft. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr