Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Sachsens Umweltminister Kupfer äußert Bedenken bei Einstieg Polens in Kernenergie
Region Mitteldeutschland Sachsens Umweltminister Kupfer äußert Bedenken bei Einstieg Polens in Kernenergie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:59 29.12.2011
Sachsens Umweltminister Frank Kupfer äußerte am Donnerstag Bedenken über die Pläne Polens zu einem Einstieg in die Kernenergie. (Archiv- und Symbolbild) Quelle: dpa
Dresden

Spätestens seit der Katastrophe im japanischen Kernkraftwerk Fukushima müssten aber einige Aussagen des Programms noch einmal untersucht werden. Die sächsischen Bedenken seien den polnischen Behörden jetzt übermittelt worden.

Diese betreffen laut Minister vor allem die Annahme, dass schwerwiegende Havarien nur einmal in einer Million Jahre zu erwarten seien. Ebenso müsse die Aussage überprüft werden, dass es bei einer Havarie ausreiche, im Umkreis von drei Kilometern um die Anlage den Menschen Kaliumjodtabletten auszugeben.

Jodtabletten sollen verhindern, dass sich freigesetztes radioaktives Jod nicht in den Schilddrüsen ablagern kann und so die Gefahr von Schilddrüsenkrebs minimiert wird.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Sog der DSV-Adler setzt eine deutsche Skifirma zum Höhenflug auf der Schanze an. Seit Herbst 2010 werden im beschaulichen thüringischen Örtchen Floh-Seligenthal Skisprunglatten entworfen und produziert, in diesem Winter blasen die Macher der blauen Skimarke fluege.

29.12.2011

Sachsen-Anhalt muss für seine Frauen in sächsischer Haft womöglich eine neue Bleibe suchen. Die Vereinbarung zur gemeinsamen Unterbringung weiblicher Gefangener sei zum 31. Dezember 2012 gekündigt worden, teilte das Justizministerium am Donnerstag in Dresden mit.

29.12.2011

Sachsens FDP-Chef Holger Zastrow hat das vor einer Woche von der Koalition beschlossene Bildungspaket für den Freistaat verteidigt. Er forderte am Donnerstag zugleich alle Akteure auf, konstruktiv am Beseitigen des Lehrermangels mitzuwirken.

29.12.2011