Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sachsens Umweltminister Kupfer hat Vorschläge für Lärmschutz im Elbtal

Sachsens Umweltminister Kupfer hat Vorschläge für Lärmschutz im Elbtal

Die ersten Ergebnisse der Lärmmessungen an der Bahnstrecke Dresden-Berlin hat Sachsens Umweltminister Frank Kupfer (CDU) am Donnerstag den betroffenen Orten Coswig, Weinböhla und Radebeul im Landkreis Meißen zukommen lassen.

Voriger Artikel
Wartburg und Polski Fiat: Genex liefert wieder - Auferstehung des DDR-Geschenkeversands
Nächster Artikel
Haseloff stößt mit Äußerungen zu DDR-Lebensbedingungen auf Kritik

Sachsens Umweltminister Frank Kupfer. (Archivfoto)

Quelle: Andreas Döring

Leipzig. Demnach gibt es durchaus Verbesserungspotenzial entlang der Route, um die Lärmbelästigung für die Anwohner zu minimieren.

„Es zeigt sich ganz deutlich, dass das größte Potenzial in der Umrüstung aller Güterwagen auf lärmarme Bremssysteme liegt“, so Kupfer. Damit könnte der Lärm um zehn Dezibel reduziert werden. „Das entspricht etwa einer Halbierung der Lautstärke. Die Betroffenen würden das so empfinden, als wenn nur noch ein Zehntel der Züge fahren würde“, erklärte der Staatsminister weiter. Denkbar ist auch, dass die Güterzüge nur noch 60 Kilometer pro Stunde fahren dürfen oder dass ein Teil der Fahrten am Tag stattfindet. Um den Lärmschutz im sächsischen Elbtal zu verbessern, stehen 2,9 Millionen Euro bereit.

Für die Analyse hatten im August an mehreren Tagen und Nächten Messungen der Berliner Bahnstrecke im Bereich Weinböhla stattgefunden. Neben den Emissionen der Züge wurden auch deren Geschwindigkeiten gemessen. Daraus konnte für ausgewählte Gebäude nahe der Bahnstrecke die Geräuschbelastung ermittelt werden. Nachts wurden zum Teil Werte von 60 Dezibel gemessen, was über der gesundheitsrelevanten Schwelle von 55 Dezibel liegt.

Im Januar sollen die Ergebnisse der Messung mit Vertretern der Bürgerinitiative „Bahnemission-Elbtal“, der Kommunen und des Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft diskutiert werden. Dazu ist eine Bürgerversammlung in Coswig geplant, bei der die Ergebnisse der Studie vorgestellt werden sollen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr