Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Sachsens Wirtschaftsminister Morlok: Roaming-Gebühren benachteiligen Grenzregionen
Region Mitteldeutschland Sachsens Wirtschaftsminister Morlok: Roaming-Gebühren benachteiligen Grenzregionen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:55 25.08.2014
Sachsen Wirtschaftsminister Sven Morlok (FDP) hat von der Bundesregierung ein klares Bekenntnis zur Abschaffung der Roaming-Gebühren gefordert. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Dresden

Die Gebühren seien in einem europäischen Binnenmarkt ein Anachronismus und benachteiligten insbesondere die Grenzregionen, in denen Mobilfunk-Nutzer häufig in ausländische Netze eingebucht würden. 

„Städte in Grenzregionen wie Bad Muskau, Zittau, Görlitz, Jöhstadt oder Oberwiesenthal dürfen durch ihre Lage bei der Handy-Nutzung und dem mobilen Internet-Surfen nicht länger Nachteile erleiden“, so Morlok weiter.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf der neuen Bahntrasse Erfurt-Leipzig/Halle fließt seit Montag Strom durch die Oberleitung. Damit beginnt eine fast eineinhalbjährige Testphase für diesen Teil der ICE-Neubaustrecke von Nürnberg nach Berlin, wie ein Sprecher der Deutschen Bahn sagte.

25.08.2014

Dresden. Nach einem unfreiwilligen Ausflug in ein Dresdner Bürogebäude ist der verirrte Elch wieder auf dem Weg in die Freiheit. „Er wurde in ein Container verladen und wird nun in die Wälder Ostsachsens gebracht“, sagte ein Polizeisprecher.

25.08.2014

Die Braunkohlekraftwerke in Sachsen haben im vergangenen Jahr mehr als 800 Kilogramm Quecksilber in die Luft geschleudert. Damit habe sich der Ausstoß des Giftes in den letzten zehn Jahren in Sachsen fast verdreifacht, teilte der Landesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Volkmar Zschocke, am Sonntag mit.

24.08.2014