Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Sächsischer Landesbischof prangert bei Vesper Geiz und Gier an - 10.000 Besucher
Region Mitteldeutschland Sächsischer Landesbischof prangert bei Vesper Geiz und Gier an - 10.000 Besucher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:13 23.12.2009
Dresden

Auf dem Neumarkt versammelten sich nach Polizeiangaben rund 10.000 Menschen.

„Sie sehen nicht, wie es die Gemeinschaften schwächt, ohne die wir nicht leben können“, so der Bischof. Die 1989 erlangte Freiheit habe Versuchungen mit sich gebracht, die auf den ersten schnellen Blick alles leicht erscheinen ließen. „Man kann unversehens in die Irre gehen“, sagte der Landesbischof. So überdecke das Ich das Wir, Liebesbeziehungen seien zerbrechlich geworden, „man trennt sich schnell und verletzend“.

In den vergangenen 20 Jahren sei vieles gut geworden, „aber eine Zeit ohne Nöte ist auch diese nicht.“ So hätten zu viele Menschen keine Arbeit gefunden und nur die ernüchternde Botschaft gehört, unter den neuen Verhältnissen nicht gebraucht zu werden. Neue Spaltungen zwischen arm und reich hätten sich aufgetan.

Auch das Kind von Bethlehem sei in eine Welt von Freud und Leid, Scheitern und Erfüllung geboren worden. In Jesus von Nazareth aber leuchte der Welt ein Licht, das heller sei als alle Dunkelheiten. „Es überstrahlt die Ich-Sucht, es funkelt durch Geiz und Gier hindurch, es kann nicht erstickt werden, auch nicht durch Macht oder Gewalttat“, warb der Bischof für den christlichen Glauben.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für über Stunden anhaltende brutale Quälereien eines schwerbehinderten Zechkumpanen mit tödlichem Ausgang in Meerane (Landkreis Zwickau) müssen eine junge Mutter und ihr Ex-Freund hinter Gitter.

23.12.2009

Schneefall hat einen Tag vor Heiligabend Sachsen noch einmal zu schaffen gemacht. Der Flughafen Dresden wurde am Mittwoch zeitweise lahmgelegt. Fünf Landungen sowie neun Starts nach Düsseldorf, Frankfurt, München, Stuttgart, Wien und Zürich wurden gestrichen, sechs Flüge nach Leipzig oder Berlin-Tegel umgeleitet, sagte ein Sprecher.

23.12.2009

Einen Tag vor Heiligabend ist ein 24-Jähriger in Oschatz auf tragische Weise ums Leben gekommen: Er stürzte vom Dach eines Wohnhauses am Neumarkt zehn Meter in die Tiefe.

23.12.2009