Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Sanierung des Zwickauer Autozulieferers Sachsenring abgeschlossen
Region Mitteldeutschland Sanierung des Zwickauer Autozulieferers Sachsenring abgeschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:42 15.08.2014
Die Sanierung des insolventen Automobilzulieferers Sachsenring in Zwickau ist abgeschlossen (Archivbild). Quelle: dpa
Anzeige
Zwickau

Es handele sich um den langjährigen Automotive-Manager Stefan Zubcic.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. „Mit dem Verkauf haben nun alle verbliebenen Sparten des Unternehmens wieder eine Zukunft“, betonte Exner. Es blieben 26 Arbeitsplätze  erhalten. Den Angaben zufolge läuft das Geschäft künftig unter dem Namen der neu gegründeten Sachsenring Karosseriemodule GmbH.

Die bisherige Produktion soll fortgeführt werden. Zudem zeigte sich Zubcic optimistisch, neue Kunden zu gewinnen. „Es gibt für uns genügend Möglichkeiten zu wachsen und mit langjähriger Kompetenz zu punkten“, hieß es. Der größte Teil des einstigen Trabant-Produzenten war Anfang August an die Tube Technology Systems AG aus Massen in der brandenburgischen Niederlausitz gegangen. Der Investor übernahm 107 Mitarbeiter.

Für die Sparte Mechanische Fertigung fand sich allerdings kein Käufer.  Sie war wegen hoher Defizite im Mai stillgelegt worden; die Produktion läuft Ende August aus. Insgesamt wechseln 50 Beschäftigte in den nächsten Wochen in eine Transfergesellschaft. Sachsenring ging 2002 pleite, kam 2006 an die Leipziger HQM-Gruppe und musste Mai 2013 erneut Insolvenz anmelden. In dem Betrieb wurde zu DDR-Zeiten der legendäre „Trabi“ gebaut.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rattengift in Frikadellen, Nägel in Bockwürsten, Glassplitter in Käsewürfeln - immer wieder werden in Deutschland Hunde Opfer brutaler Attacken. Die Besitzer sind nur manchmal schnell genug zur Stelle, um Schlimmeres zu verhindern.

17.07.2015

Der riesige Kopf des seit 1991 vergrabenen Berliner Lenin-Denkmals bleibt im Boden. Er sollte eigentlich Kernstück der Dauerausstellung „Enthüllt. Berlin und seine Denkmäler“ in der Zitadelle Spandau werden.

15.08.2014

Die öffentlichen Haushalte in Sachsen haben im vergangenen Jahr ihre Schulden weiter deutlich abgebaut. Wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte, ist die Pro-Kopf-Verschuldung mit 2086 Euro im Freistaat so niedrig wie in keinem anderen Bundesland.

14.08.2014
Anzeige