Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Scharfe Kritik an Beschluss gegen Sonntagsöffnung in Dresden
Region Mitteldeutschland Scharfe Kritik an Beschluss gegen Sonntagsöffnung in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:47 11.12.2009
Dresden

Die Entscheidung sei eine „schallende Ohrfeige“ für alle Bemühungen, die Landeshauptstadt attraktiver zu gestalten, hieß es am Freitag in einer Mitteilung des Handelsverbandes. Dem Stadtrat sei es offensichtlich zu aufwendig gewesen, sich mit der Rechtsprechung auseinanderzusetzen und einen Kompromiss zu finden, kritisierten die Händler.

Der Präsident des Landestourismusverbandes, Andreas Lämmel, bezeichnete die Entscheidung als „herben Rückschlag für die touristische Attraktivität Dresdens“. Auch ein Einkaufsbummel sei ein Motiv für eine Städtereise. Doch während sich andere Städte so gastfreundlich wie möglich zeigten, stehe der Besucher in Dresden künftig an Sonntagen vor verschlossenen Türen. „Dies ist ein Rückschritt zu alten Zeiten und darf keineswegs Vorbild für Sachsen insgesamt sein“, sagte Lämmel laut einer Mitteilung.

Der Stadtrat hatte am Donnerstag mit nur einer Stimme Mehrheit und gegen den Willen der Verwaltung bestimmt, dass die Dresdner Geschäfte 2010 an keinem einzigen Sonntag öffnen sollen. Eigentlich hatte die Stadtspitze vorgesehen, drei Adventssonntage und einen weiteren zu einer anderen Jahreszeit für den Einkauf freizugeben.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Bundespolizei hat an der Grenze zu Tschechien einen Händler mit einem Auto voller illegaler Silvester- Knaller abgefangen. Der Fahrer hatte behauptet, sich mit einem „Zehn- Jahres-Vorrat“ für den Eigenbedarf eingedeckt zu haben.

11.12.2009

Auf der Suche nach Erdöl in der Niederlausitz (Brandenburg) hat die deutsch-kanadische Firma Central European Petroleum GmbH ihr seismisches Erkundungsprogramm abgeschlossen.

11.12.2009

Die Linksfraktion muss sich ihre Etage im Sächsischen Landtag vorerst mit der rechtsextremen NPD teilen. Der Verfassungsgerichtshof des Freistaates in Leipzig hat einen Antrag der Fraktion auf Erlass einer einstweiligen Anordnung gegen die Unterbringung abgelehnt.

11.12.2009