Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Schnee sorgt für Behinderungen - 20 Kilometer Stau auf A 9
Region Mitteldeutschland Schnee sorgt für Behinderungen - 20 Kilometer Stau auf A 9
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:03 23.12.2009
Behinderungen auf der Autobahn 9: In Richtung Hermsdorfer Kreuz mussten sich Reisende gedulden. Naxch einem Unfall bei Eisenberg staute sich der Verkehr auf 20 Kilometern länge. Quelle: dpa
Magdala/Eisenberg/Erfurt

Auf der Autobahn 4 (Gera-Eisenach) bei Magdala kippte ein mit Leergut beladener Hänger eines Lasters um, wie die Polizeidirektion Jena mitteilte.

Die Autobahn musste in Richtung Eisenach zeitweise gesperrt werden. Der 22-Jährige Fahrer wurde leicht verletzt, der Schaden auf 35 000 Euro beziffert. In Erfurt waren am Morgen mehrere Autobahnzubringer wegen querstehender Lastwagen versperrt.

Gekracht hat es am Vormittag auf der A9 (Berlin-Nürnberg) bei Eisenberg. Nach Angaben der Polizei war eine 33-Jährige mit ihrem Auto zu schnell unterwegs. Ihr Wagen stieß gegen die Mittelleitplanke und wurde von dort gegen zwei Lastwagen geschleudert.

Die Feuerwehr konnte die eingeklemmte Frau mit Spezialgeräten befreien. Sie kam schwer verletzt ins Krankenhaus. Die Höhe des Sachschadens war vorerst unklar. Der Stau wuchs zeitweise auf rund 20 Kilometer an.

Geduld mussten viele Autofahrer im morgendlichen Berufsverkehr rund um Erfurt und bei Sömmerda mitbringen. Nach dem Schneefall in der Nacht waren dort mehrere Zufahrten zur A4 und zur A71 (Sömmerda-Schweinfurt) wegen querstehender Lastwagen dicht. Es habe aber keine Verletzten gegeben, sagte Polizeisprecher Manfred Etzel. „Gegen 7.00 Uhr war alles wieder frei.“

Wenige Probleme trotz teils zehn Zentimeter Neuschnee gab es im Süden Thüringens. „Die meisten Autofahrer sind auf den Winter eingestellt“, sagte Fred Jäger von der Polizeidirektion Suhl. Auf der Autobahn 71 habe es zwei Unfälle bei Dolmar und am Parkplatz Thüringer Tor gegeben. Verletzt wurde niemand, lediglich Blechschäden waren zu beklagen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Fall einer im Jemen entführten deutschen Familie gibt es kurz vor Weihnachten wieder Hoffnung. Von den drei Kindern sei ein Lebenszeichen aufgetaucht, berichtete die „Bild“-Zeitung (Mittwoch).

23.12.2009

Schlechte Nachricht für Bahnfahrer auf der ICE- Strecke Berlin-Leipzig-Nürnberg-München: Die Bahn plant trotz des angekündigten Ausfalls von jedem zweiten ICE-Schnellzug über Weihnachten keinen Ersatz.

22.12.2009

Nach einer brutalen nächtlichen Attacke auf zwei Brüder in Weimar hat die Polizei zwei junge Männer festgenommen. Nach Angaben einer Polizeisprecherin hatten die beiden 15- und 20-Jährigen am Dienstag in den frühen Morgenstunden mehrere Türen eingetreten und waren so in die Wohnung zweier Brüder gelangt.

22.12.2009