Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Schnee und Eis bringen Sachsens Autofahrer ins Rutschen
Region Mitteldeutschland Schnee und Eis bringen Sachsens Autofahrer ins Rutschen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:18 31.01.2010
Riechberg

„Es sind zwar einige weggerutscht“, sagte ein Sprecher. Meist blieb es aber bei kleineren Unfällen. Verglichen mit Freitag und Donnerstag seien die Unfallzahlen am Wochenende geringer gewesen. Die Polizei in Südwestsachsen meldete allerdings eine Häufung von Unfällen vor allem im Stadtgebiet Zwickau. Dort krachte es am Samstag fast 40 Mal.

Eine 20 Jahre alte Autofahrerin hatte in Zwickau auf glatter Straße die Kontrolle über ihren Wagen verloren. Sie schlitterte auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem anderen Auto zusammen. Dessen Fahrer (48) und die 20-Jährige wurden schwer verletzt. Im vogtländischen Oelsnitz stieß eine 80 Jahre alte Autofahrerin auf glatter Fahrbahn frontal mit einem entgegenkommenden Wagen zusammen. Die Seniorin verletzte sich und musste im Krankenhaus behandelt werden.

In Mittelsachsen blieben am Samstagmorgen rund 15 Autos zwischen Riechberg und Cunnersdorf im Schnee stecken. Auf der hügeligen Strecke hatte sich eine Schneewehe gebildet. Nach Angaben der Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge konnten die Wagen aber nach „nicht allzu langer Wartezeit“ vom Winterdienst befreit werden und ihre Fahrt fortsetzen.

Verkehrsbehinderungen gab es besonders auf kleineren Nebenstraßen, die nicht oder nur selten geräumt werden. Auch auf Sachsens Autobahnen war es stellenweise glatt, sie waren aber alle befahrbar. Auf der Autobahn 4 kippten ein Milchlaster und ein mit Gipskartonplatten beladender Lkw um. Ob auch hier Glatteis die Ursache war, konnte die Polizei zunächst nicht sagen.

In den nächsten Tagen soll sich den Prognosen zufolge das Winterwetter hartnäckig halten. Wie der Deutsche Wetterdienst am Sonntag mitteilte, ist mit neuen Schneefällen zu rechnen. Im Raum Leipzig setzte bereits am Sonntagnachmittag anhaltender Schneefall ein. Zudem soll es strengen Frost geben.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der 38 Jahre alte Schauspieler Mathis Freygang ist am Samstagmorgen tot im Magdeburger Schauspielhaus gefunden worden. Nach Angaben der Polizei vom Sonntag wurde der Mann leblos nahe der Toiletten entdeckt.

31.01.2010

Ein sturzbetrunkener Radfahrer hat in Bad Muskau (Kreis Görlitz) mit einem Bestechungsversuch seine Lage noch verschlimmert. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatten die Beamten den Mann auf seinem unbeleuchteten Fahrrad in der Nacht zum Samstag gestoppt.

31.01.2010

Unbekannte haben im Streichelzoo eines Ausflugslokals in Bischofswerda (Kreis Bautzen) Feuer gelegt. Ein Kaninchenstall brannte völlig nieder; die in 15 Boxen untergebrachten Tiere verendeten in den Flammen.

31.01.2010