Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Schülerunion fordert: Schüler besser vor extremistischen Lehrern schützen
Region Mitteldeutschland Schülerunion fordert: Schüler besser vor extremistischen Lehrern schützen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:56 22.02.2012
Quelle: dpa
Anzeige
Erfurt

„Lehrer und Angestellte an Schulen sollten gegenüber ihrem Arbeitgeber ihre Parteimitgliedschaft offenlegen“, schlägt er vor. Dann könne man sie unter Beobachtung stellen und durch unangekündigte Unterrichtsbesuche auch durch den Verfassungsschutz besser kontrollieren, so Kiesewetter.

Es gebe in der Lehrerschaft „Wölfe im Schafspelz“, die in ihrem Unterricht rassistisches Gedankengut verbreiten. „Es besteht die Gefahr, dass Kinder und Jugendliche auf diese Weise schleichend extremistische Einstellungen aufsagen, ohne es zu merken“, so der Bundeschef der CDU-Nachwuchsorganisation.

Unter Beobachtung sollen demnach nicht nur NPD-Mitglieder stehen, sondern auch Lehrer, die dem kommunistischen Flügel der Linkspartei nahestehen. „Diese Lehrer müssen im Ernstfall beurlaubt werden. Sobald die NPD verboten ist, sollte es auch Kündigungen geben“, so Kiesewetter weiter.

Die Schülerunion hat am Wochenende in Magdeburg das Programm „Schüler gegen Extremismus“ gestartet. Darin werden unter anderem verpflichtende Exkursionen zu Gedenkstätten und Programme zur Gewaltprävention an Schulen gefordert.

Robert Büssow

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Den Tierheimen in Sachsen-Anhalt fehlt Geld - jetzt können sie mit Hilfe vom Land rechnen. Umweltminister Hermann Onko Aeikens (CDU) kündigte das am Mittwoch nach Angaben seines Ministeriums beim zweiten Runden Tisch zum Tierschutz an.

22.02.2012

Die evangelische Kirche startete am Aschermittwoch ihre diesjährige Fastenaktion unter dem Motto „Gut genug - 7 Wochen ohne falschen Ehrgeiz“. Dabei wollen Christen bis zum Karsamstag am 8. April beispielsweise auf Alkohol, Zigaretten, Fleisch oder bestimmte Gewohnheiten verzichten.

22.02.2012

Freude im Magdeburger Zoo: Rund zwei Monate nach der Geburt von Nashorn Mala ist dort am Mittwoch eine Giraffe zur Welt gekommen. Um 12.39 Uhr plumpste der langbeinige Nachwuchs in das weiche Stroh und wurde sofort von Mutter Fleur umsorgt.

22.02.2012
Anzeige