Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Schwerte will Flüchtlinge in ehemaligem KZ-Außenlager unterbringen
Region Mitteldeutschland Schwerte will Flüchtlinge in ehemaligem KZ-Außenlager unterbringen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:18 14.01.2015
In Schwerte sollen Flüchtlinge in einem frühern KZ untergebracht werden. (Archivfoto) Quelle: dpa
Schwerte

Kommentieren wollten die Politiker und Beamten den Plan zunächst nicht. Der nordrhein-westfälische Flüchtlingsrat wirft den Verantwortlichen unsensibles Verhalten vor und spricht sich für eine Containerlösung aus. 

Am Rande des Besichtigungstermins hieß es, Bürgermeister Heinrich Böckelühr (CDU) werde am Freitag während einer Pressekonferenz Stellung nehmen. 

Etwa zwei Dutzend Flüchtlinge sollen nach Medienberichten in der Baracke unterkommen, die zuletzt Künstlern als Domizil diente. Ende der Zweiten Weltkriegs waren in dem Außenlager Hunderte Zwangsarbeiter aus Buchenwald (Thüringen) untergebracht. Sie wurden im Reichsbahnausbesserungswerk Schwerte-Ost eingesetzt. Die „Ruhr-Nachrichten“ hatten über den Fall berichtet.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die AfD in Sachsen will die Einwanderung nach Deutschland stärker reglementieren. Einwanderung müsse sich nach den Bedürfnissen Deutschlands richten, sagte die Fraktionschefin der Alternative für Deutschland im sächsischen Landtag, Frauke Petry, am Dienstag.

13.01.2015

Das Hotel „Prinz Eugen“ in Dresden-Laubegast wird kein Flüchtlingsheim. Wie die Dresdner Stadtverwaltung am Dienstag mitteilte, zog der Besitzer sein Mietangebot überraschend zurück.

13.01.2015

Die Vogelgrippe hat Thüringen erreicht: Das hochansteckende Virus vom Typ H5N8 wurde erstmals im Freistaat bei einer Stockente nachgewiesen. Sie sei vorige Woche (6. Januar) an den Aulebener Teichen im Kreis Nordhausen für ein Wildvogelmonitoring geschossen worden, teilte das Gesundheitsministerium am Montag in Erfurt mit.

12.01.2015