Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Seiffener Schneemännchen gibt es jetzt auch mit Pegida-Plakaten
Region Mitteldeutschland Seiffener Schneemännchen gibt es jetzt auch mit Pegida-Plakaten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:46 02.11.2015
Auf dem Portal www.volkskunst-seiffen.de werden im November 2015 auch demonstrierende Schneemänner mit Plakaten verkauft, die an Pegida-Thesen erinnern  Quelle: Screenshot Webseite
Anzeige
Leipzig

 Bereits seit dem 17. Jahrhundert wird im sächsischen Seiffen Filigranes aus Holz gearbeitet: Traditionelle Schwibbögen, Engelsfiguren und Räuchermännchen sind weltweit ein Verkaufsrenner. Neben den Dauerbrennern kommen vermehrt aber auch aktuelle Themen unter Schnitzmesser und Pinsel – und die nicht immer ganz unfallfrei. Aktuell sind in Seiffen beispielsweise auch Schneemänner mit Thesen zu haben, die stark am Pegida, Legida und Co. erinnern.

„Ich will ja auch Zeitgemäßes zeigen“, erklärt der Seiffener Gerd Hofmann. Auf seinem Onlineportal www.volkskunst-seiffen.de werden sonst auch Motorräder, Rennautos oder Schwibbögen mit Radfahrern verkauft. Nach den anhaltenden Pegida-Aufmärschen in diesem Jahr habe er sein Angebot aber erweitern wollen. „Es gab vor Jahren auf einem anderen Portal schon einmal Schneemänner mit ‚Dagegen‘-Plakaten. Die Produktion wurde aber eingestellt und ich dachte: So schlecht war die Idee ja nicht“, sagte Hofmann am Montag.

Mit seinen neuen Protest-Schneemännern wollte er beide Seiten der aktuellen Demonstrationen in Dresden abbilden. „Man muss doch ehrlich sein, es ist inzwischen ein gespaltenes Land“, so Hofmann weiter zur Intention. Insgesamt sieben Optionen hat er deshalb entworfen – angefangen von Schneemännern mit „Wir sind das Volk“, „Dagegen“ und „Dresden zeigt wie es geht“, über „Politik ist eine Hure“ und „Merkel regiert gegen das Volk“ bis hin zu vermeintlichen Gegendemonstranten mit Plakaten zu „Keine Hetze gegen Flüchtlinge“ oder „Friedliche Flüchtlinge willkommen“.

Nach lauem Beginn sei das Geschäft jetzt richtig in Fahrt gekommen. „Es dauert ja eine Weile, bis das Google überhaupt wahrnimmt. Inzwischen kommen die Bestellungen aber aus der ganzen Bundesrepublik und sogar aus Holland“, so Hofmann weiter. Ein Großteil sei allerdings tatsächlich aus Dresden und Umgebung eingetrudelt. Allein am Montag hätten 66 neue Bestellungen in seinem Postkasten gelegen. „Ich weiß noch gar nicht, ob ich heute alle schaffen werde“, so der Handwerker.

Von mpu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Montagmittag hat sich Antje Hermenau (51), die langjährige Frontfrau der sächsischen Grünen, in der Öffentlichkeit zurückgemeldet: Mit ihrem ersten Buch, das sie in Dresden auf einer Pressekonferenz präsentiert. „Die Zukunft wird anders“, heißt die Streitschrift der für ihre klaren Worte bekannten ehemaligen Vollblutpolitikerin. „Ein kluges Buch einer klugen Frau“, bescheinigt ihr der Dresdner Politikwissenschaftler Prof. Werner J. Patzelt im Vorwort.

02.11.2015

Die Vorsitzenden der Unions-Parteien haben sich auf Transitzonen als „vordringliches“ Mittel für die Regulierung des Flüchtlingsstroms geeinigt. Nach Angaben des sächsischen Innenministers könnten die auch im Freistaat entstehen.

02.11.2015

Erweiterte Venen werden oft nicht mehr entfernt, sondern mit Radiowellen oder Laser behandelt. Das zahlen nicht alle Kassen. Die Leipziger Volkszeitung hat mit dem Chemnitzer Arzt Matthias Schwalbe über Folgen und Behandlungswege von Krampfadern gesprochen und die wichtigsten Fakten gesammelt.

15.12.2015
Anzeige