Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Skilaufen zum Jahreswechsel - Gute Pistenzustände in den Mittelgebirgen
Region Mitteldeutschland Skilaufen zum Jahreswechsel - Gute Pistenzustände in den Mittelgebirgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:28 29.12.2009
In den Alpen, aber auch in den deutschen Mittelgebirgen herrschen derzeit gute Wintersportbedingungen. Quelle: dpa
Anzeige
München/Stuttgart

Bei der Anreise in den Alpen sollten Wintersportler außerdem beachten, dass derzeit fast jede vierte Passstraße für den Verkehr geschlossen ist.   

Neuschnee nach Weihnachten hat laut dem ADAC-Schneebericht die Auflagen auf vielen Pisten in Deutschland erhöht. Talabfahrten sind zwar in vielen Orten weiterhin nicht möglich - in einigen Gebieten aber durchaus, zum Beispiel am Großen Arber und in St. Englmar im Bayerischen Wald, in Todtmoos im Schwarzwald, im Erzgebirge, im Fichtelgebirge und im Harz. Die dickste Schneedecke in Deutschland bietet weiterhin das Zugspitzgebiet in den Alpen mit 1,75 Metern.   

Überwiegend gute Wintersportbedingungen gibt es dem Automobilclub zufolge in Frankreich, der Schweiz und Österreich sowie Norditalien. Nur im Trentino seien die Pistenzustände dort vereinzelt noch schlecht. Zwei Meter Schnee oder mehr gemessen werden in den Skigebieten von Chamonix in Hochsavoyen, an der Marmolada in den Dolomiten, auf dem Mölltaler Gletscher in Kärnten sowie dem Kaunertaler und dem Hintertuxer Gletscher in Tirol. In der Schweiz kommen Celerina, St. Moritz, Pontresina, Sils und Zuoz in Graubünden, die Lauchnernalp im Wallis und Andermatt auf mindestens zwei Meter.   

Nach den jüngsten Neuschneefällen könne auch in Schweden gut Ski gelaufen werden, so der ADAC. In Böhmen in der Tschechischen Republik seien ebenfalls Lifte und Loipen geöffnet. In den Skigebieten Polens dagegen seien die Loipen noch nicht gespurt. Gute Pistenbedingungen und eine geöffnete Talabfahrt gebe es aber in Karpacz in Schlesien.   

Von den rund 200 Alpenpässen sind derzeit 45 geschlossen, teilte der Auto Club Europa (ACE) in Stuttgart mit. Seit Weihnachten neu hinzugekommen sei der Flüelapass in der Schweiz. Wegen Lawinengefahr gesperrt sei außerdem in Österreich die Bundesstraße 198 zwischen Lech und Warth in Vorarlberg. Der Autoclub erinnerte daran, dass in Österreich eine „situative Winterreifenpflicht“ gilt: Bei Schnee, Schneematsch oder Eis darf nur noch mit Winterreifen gefahren werden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sächsische Arbeitnehmer bleiben häufiger krank zu Hause als der Bundesschnitt. Laut einer am Dienstag publizierten Auswertung der KKH-Allianz unter ihren Versicherten fehlte 2009 deutschlandweit jeder Beschäftigte 15,9 Tage im Job.

29.12.2009

In Altenburg hat ein Unbekannter eine Tankstelle überfallen. Der Maskierte habe am Montagabend die 23 Jahre alte Angestellte mit einem pistolenähnlichen Gegenstand bedroht und eine geringe Menge Bargeld aus der Kasse genommen, teilte die Polizeidirektion Gera am Dienstag mit.

29.12.2009

Die Staatsanwaltschaft Dresden hat das Ermittlungsverfahren gegen den Bundespolizisten eingestellt, der den Ehemann der ermordeten Ägypterin Marwa El-Sherbini irrtümlich angeschossen hatte.

29.12.2009
Anzeige