Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Sohn gesteht: Pflegebedürftige Mutter erschlagen
Region Mitteldeutschland Sohn gesteht: Pflegebedürftige Mutter erschlagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:21 15.12.2009
Quelle: André Kempner
Anzeige

Das Amtsgericht Dessau- Roßlau hat am Dienstag Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des Mordes aus niedrigen Beweggründen gegen den Mann erlassen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Der Mann habe eingeräumt, seine Mutter, die bettlägerig war, am 11. Dezember mit mehreren Hammerschlägen auf den Kopf getötet zu haben. Ermittler fanden die Leiche in der früheren Abwassergrube des gemeinsamen Hauses.

Die Ermittlungen seien nach den Hinweisen einer Pflegedienstmitarbeiterin aufgenommen worden, sagte Oberstaatsanwalt Christian Preissner. Sie hatte die Rentnerin am Montag nicht wie gewohnt in ihrer Wohnung im Erdgeschoss angetroffen, wohl aber Blutflecken wahrgenommen. Diese wurden vom Sohn, dessen Wohnung sich im Obergeschoss befindet, damit erklärt, dass seine Mutter sich bei einem Sturz tödliche Verletzungen zugezogen habe. Ihr Leichnam sei bereits von einem Bestatter abgeholt worden.

„Nachdem diese Angaben bei Nachfragen nicht bestätigt worden waren, nahmen Ermittler die Arbeit auf. Mit Hilfe eines Leichenspürhundes fanden sie bald die Leiche der 72-Jährigen“, sagte Preissner. Der 34-Jährige hatte die Leiche unter mehreren Bündeln Brikett sowie zusammengekehrten Tannennadeln in der einstigen Abwassergrube abgelegt. Mutter uns Sohn lebten allein in dem Haus.

Der 34-Jährige sitzt in der Justizvollzugsanstalt Dessau-Roßlau in Untersuchungshaft.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einer Großrazzia in Dresden und Umgebung haben Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag eine straff organisierte Hooligan-Bande zerschlagen. 58 Wohnungen, Büros und Autos seien durchsucht und zwölf Männer festgenommen worden, teilten die Ermittler nach dem Einsatz mit.

15.12.2009

Die vor fünf Jahren gestartete Hartz-IV-Reform ist nach dem Befund von Arbeitsmarktforschern trotz Defiziten besser als ihr Ruf. Zugleich steht aber auch fest: Wer einmal ins Hartz-IV- System gerät, kommt so schnell nicht wieder heraus.

15.12.2009

Halle.  Wegen schweren Bandendiebstahls hat das Landgericht Halle am Dienstag einen 55 Jahre alten Mann zu zwölf Jahren Haft und anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt.

15.12.2009
Anzeige