Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -7 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Spielkartenfabrik Altenburg hält Umsatz auf Vorjahresniveau

Spielkartenfabrik Altenburg hält Umsatz auf Vorjahresniveau

Die Spielkartenfabrik Altenburg hat 2009 einen Umsatz von knapp 22 Millionen Euro erzielt. Damit lagen die Erlöse zum Jubiläum 500 Jahre Spielkarten aus Altenburg auf Vorjahresniveau, wie das zur belgischen Cartamundi-Gruppe gehörende Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

Altenburg. Den Angaben nach wurden im vergangenen Jahr mehr als 40 Millionen Spiele verkauft. Für 2010 erwartet das Unternehmen mit 150 Mitarbeitern ein Umsatzplus von 5 bis 7 Prozent. Dabei setzt es unter anderem auf die Fußball- Weltmeisterschaft in Südafrika. Die Altenburger Spielkartenfabrik ist eigenen Angaben zufolge Marktführer in Deutschland.

Dass das angepeilte Wachstum von etwa 3 Prozent im vorigen Jahr nicht erreicht wurde, lag laut Unternehmenssprecherin Katrin Müller an Einbußen im Geschäftsfeld der Werbespielkarten. Dagegen habe das eigene Handelsgeschäft, das inzwischen mehr als 300 verschiedene Kartenspiele umfasst, sowie die Produktion für andere Spieleverlage leicht ausgebaut werden können.

Wegen der Wirtschaftskrise wurde der für 2009 avisierte Bau einer neuen Produktionshalle samt neuer Maschinen verschoben. Wann es damit losgehe, sei noch unklar, sagte Müller. Zunächst werde die Geschäftsentwicklung in den ersten Monaten dieses Jahres abgewartet. Verlaufe sie positiv, könne es durchaus im Sommer losgehen. Auf jeden Fall sollen die Produktionskapazitäten und die innerbetriebliche Logistik ausgebaut werden, erklärte Geschäftsführer Peter Warns.

Die Spielkartenfabrik beliefert den deutschen und den österreichischen Markt. In diesem Jahr will sie vom Fußball-Fieber der Deutschen profitieren. „Wir sind offizieller Lizenznehmer der FIFA WM 2010 und bieten ab sofort neben dem FIFA-Poker ein Länderquartett inklusive spannender Infos rund um die 32 teilnehmenden Mannschaften an“, sagte Produktmanager Gerd Matthes. Außerdem gibt es auch Quiz- und Quartettspiele rund um den Fußball. Zudem soll das Sortiment an Familienspielen ausgebaut werden, ebenso wie das der Lizenzspielkarten. Insgesamt sind 30 bis 40 neue Produkte für dieses Jahr vorgesehen.

In Altenburg - der Heimat des Skatspiels - werden seit mehr als 500 Jahren Spielkarten hergestellt. Das älteste bekannte Zeugnis ist eine Spielkarte mit dem Wasserzeichen „1509“.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Mitteldeutschland
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Reisemarkt

    Lust auf Urlaub? Der LVZ Reisemarkt präsentiert am 2. und 3. Februar 2018 Traumziele fern und nah. Alle Infos zu den Ausstellern und zum Programm g... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die aktuelle Runde läuft. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr