Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Stiftung "Lebendige Stadt": Leipzig erhält 25.000 Euro für Illuminierung einer Bahnbrücke
Region Mitteldeutschland Stiftung "Lebendige Stadt": Leipzig erhält 25.000 Euro für Illuminierung einer Bahnbrücke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:22 03.01.2012
Wie hier in Dresden beim Blauen Wunder soll auch in Leipzig eine Bahnbrücke illuminiert werden. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Das Ziel soll sein, dunklen Raum durch eine moderne, künstlerisch gestaltete Beleuchtung erlebbar zu machen und die meist mit der dunklen Unterführung verbundene Trennung städtischen Raums zu überwinden. Bei der Beleuchtung wird mit energieeffizienter LED-Technik gearbeitet, die gleichzeitig Umwelt und öffentliche Kassen schont.

Die Kommunen konnten sich bei der Stiftung um die Zuschüsse bewerben. Die Stiftung „Lebendige Stadt“ fördert verschiedene Projekte zur Verschönerung der deutschen Städte. Bundesweit sollen 31 Bahnunterführungen in 24 Städten neu beleuchtet werden. Demnach werden unter anderem in Berlin in diesem Jahr vier Eisenbahnbrücken illuminiert, in Leipzig, Schönebeck/Elbe und Weimar jeweils eine.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Deutsche Gießerei- und Industrie-Holding AG (Essen), zu der mehrere ostdeutsche Gießereien gehören, bekommt neue Eigentümer. „Nach einem Bieterverfahren gibt es bereits zahlreiche Interessenten“, sagte der Vorsitzende der DIHAG AG, Ralf Schmitz, am Dienstag.

03.01.2012

Die Familie eines vor drei Jahren beim Baden in Zeulenroda schwer verunglückten Chemnitzer Jungen erhält eine Million Euro Schadenersatz. Dazu habe sich die Versicherung des Spaßbades Waikiki in einem sogenannten Risikovergleich bereiterklärt, sagte der Dresdener Rechtsanwalt der Familie, Patrick Roth, am Dienstag.

03.01.2012

[gallery:500-1362211030001-LVZ] Leipzig. Obwohl die Arbeitslosenzahlen im Bezirk Leipzig im Dezember saisonbedingt leicht angestiegen sind, wertet die Agentur für Arbeit den Monat als äußerts positiv: Mit 11,1 Prozent verzeichnet die Region die niedrigste Dezember-Arbeitslosenquote seit Anfang der 1990er Jahre, teilte Agentur-Sprecher Hermann Leistner am Dienstag mit.

03.01.2012
Anzeige