Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Studenten in Leipzig und Dresden protestieren gegen Stellenstreichung
Region Mitteldeutschland Studenten in Leipzig und Dresden protestieren gegen Stellenstreichung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:47 18.01.2012
Jonas Seufert, Mitorganisator der öffentlichen Vorlesung in Dresden, vor einem der Protestplakate. Quelle: Franziska Schmieder
Dresden/Leipzig

„Wir haben uns mit Klappstühlen gut sichtbar positioniert“, sagte der Sprecher des Fachschaftsrates, Lorenz Wünsch. Als Tafel dienten dem Dozenten große Pappschilder. Die Studenten wollen damit die „überproportional großen Einschnitte“ kritisieren - demnach seien allein im Bereich der Verkehrswissenschaft bis zu 30 Prozent der Lehrstühle gefährdet.

Auch Studenten der Fakultäten Romanistik und Geowissenschaften beteiligten sich mit Aktionen in der Dresdner Innenstadt und auf dem Uni-Campus an den Protesten, einige warfen sinnbildlich „Lehrstühle“ aus dem Fenster. „Der geplante Stellenabbau steht in krassem Gegensatz zur Exzellenzinitiative der TU“, kritisierte Wünsch. Auch in Leipzig gab es Proteste: Studenten verteilten unter anderem Postkarten mit der Aufschrift „Wir zeigen die Rote Karte“, die Passanten dann an die Wissenschaftsministerin schicken können. Zudem wollen Hunderte Studenten einen symbolischen Cent als Spende an das Ministerium überweisen.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_14368]Sachsen will voraussichtlich bis 2020 mehr als 1000 Stellen an den Hochschulen kürzen - das Gros davon ab dem Jahr 2016. Derzeit gibt es rund 9000 Stellen im Hochschulbetrieb.

„Die Kürzungen werden die sächsische Hochschullandschaft ruinieren“, sagte Linken-Hochschulexperte Gerhard Besier. Vor allem Geistes-, Sozialwissenschaften sowie die Sprachausbildung würden stückchenweise amputiert. „Die Salamitaktik muss aufhören“, forderte Besier. Die SPD-Fraktion im Landtag forderte unterdessen Klarheit vom Wissenschaftsministerium. Nahezu täglich erfahre man von neuen Bereichen und Studiengänge, die abgewickelt werden sollen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Absatz des VW-Luxuswagens Phaeton boomt: Die Gläserne Manufaktur von Volkswagen in Dresden verbucht für das vergangene Jahr Rekordzahlen. Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte, rollten 2011 mehr als 11 000 Phaeton-Modelle vom Band - etwa 50 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

18.01.2012

[gallery:500-1400149898001-LVZ] Dresden. Einen Tag nach Bekanntwerden des brutalen Überfalls auf eine Reisegruppe in der äthiopischen Afar-Region hat Außenminister Guido Westerwelle am Mittwochnachmittag bestätigt, dass bei dem terroristischen Angriff in der Nacht auf Dienstag zwei deutsche Urlauber getötet wurden.

18.01.2012

Streit um das Denkmal für Karl Marx und Friedrich Engels in Berlin: Der Vorschlag von Bundesbauminister Peter Ramsauer (CSU), die Gestalten der kommunistischen Vordenker aus der Hauptstadt-Mitte auf den Gedenkfriedhof der Sozialisten im Ost-Stadtteil Friedrichsfelde zu verbannen, stößt auf Widerstand.

18.01.2012