Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Temperaturen sinken in der kommenden Nacht bis auf minus 20 Grad
Region Mitteldeutschland Temperaturen sinken in der kommenden Nacht bis auf minus 20 Grad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:57 26.01.2010
Leipzig

Dies war noch etwas kälter als am 5. Januar in Klitzschen (Nordsachsen) mit minus 19 Grad.

„In der kommenden Nacht soll es knackig kalt werden“, kündigte Pia Kreter vom Deutschen Wetterdienst (DWD) am Dienstag in Leipzig an. In Ostsachsen werde mit minus 20 Grad gerechnet, im Rest des Landes mit minus 16 Grad. „Wir erwarten aber nicht, dass flächendeckend Kälterekorde purzeln“, sagte Kreter.

Auch das vergangene Jahr hatte mit strengem Frost begonnen. Am 6. Januar 2009 zeigte das Thermometer in Dippoldiswalde-Reinberg - 27,7 C, das bedeutete schließlich Kälterekord für ganz Deutschland im gesamten Jahr 2009. Die DWD-Wetterwarte auf dem Fichtelberg meldete am Dienstag bei leichtem Schneefall eine Temperatur von -12,0 C. Die Schneedecke auf dem höchsten Gipfel Sachsens (1214 Meter) von knapp 60 Zentimeter sei indes „nichts Außergewöhnliches“ für diese Jahreszeit, sagte ein DWD-Sprecher.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 34-Jähriger, der seine Mutter in der Badewanne seiner Wohnung bis zur Bewusstlosigkeit mit dem Kopf unter Wasser gedrückt haben soll, kommt nicht in die Psychiatrie.

26.01.2010

Der sogenannte Idiotentest für Autofahrer kommt beim 48. deutschen Verkehrsgerichtstag auf den Prüfstand. Experten von Automobilclubs kritisierten bereits im Vorfeld, die Kriterien der medizinisch-psychologischen Untersuchung (MPU) seien wenig transparent und schlecht nachvollziehbar.

26.01.2010

Die Ostdeutsche Gesine Lötzsch und der aus Bayern stammende Klaus Ernst sollen die Linkspartei nach den Querelen der letzten Wochen aus der Krise führen. Bundestags-Fraktionschef Gregor Gysi bestätigte am Dienstag in Berlin, dass die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Lötzsch (48) und Partei-Vize Ernst (55) beim Parteitag Mitte Mai als Nachfolger des an Krebs erkrankten Oskar Lafontaine und von Lothar Bisky kandidieren sollen.

26.01.2010