Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Tierkrankheit Hasenpest erreicht Landkreis Leipzig – Infektion auf Menschen übertragbar
Region Mitteldeutschland Tierkrankheit Hasenpest erreicht Landkreis Leipzig – Infektion auf Menschen übertragbar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:28 13.10.2014
Feldhase (Archivbild) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig/Zwenkau

Die bakterielle Infektion kommt vor allem bei wild lebenden Nagetieren vor, kann aber auf Menschen übertragen werden.

So können sich etwa Spaziergänger mit Hasenpest (Fachbegriff Tularämie) anstecken, wenn sie mit infizierten Tieren in Berührung kommen. Gleiches gilt für Jäger, die infizierte Tiere geschossen haben und sich nach dem Zerlegen die Hände nicht ausreichend desinfizieren. Gefahr besteht laut Landratsamt zudem bei staubigen Feld- und Waldarbeiten in Gebieten, in denen der Erreger bei Tieren vorkommt.

Bei Menschen löst eine Ansteckung grippeähnliche Symptome aus. Sie kann mit Antibiotika bekämpft werden. Eine Übertragung der Erreger von Mensch zu Mensch ist nicht bekannt. Eine Seuchengefahr besteht laut Behörden nicht.

Das Landratsamt rät allerdings dazu, tot aufgefundene Tiere nicht zu berühren und auch Hunde fernzuhalten. Werden Kadaver gefunden, soll das Veterinäramt des Landkreises informiert werden. Zudem sollten Schweinehalter im Landkreis Leipzig verstärkt darauf achten, das Eindringen von Wildnagetieren in Ställe zu verhindern.

chg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Brandenburg und Sachsen warnen vor einem raschen Ausstieg aus der Lausitzer Braunkohle und wollen deshalb mit Schwedens Regierung sprechen.Hintergrund ist die Ankündigung der Schweden, die Braunkohle-Pläne des Staatskonzerns Vattenfall zu stoppen.

13.10.2014

Die Landeshauptstadt wächst weiter. Wie die Beigeordneten für Stadtentwicklung beziehungsweise Ordnung und Sicherheit Jörn Marx (CDU) und Detlef Sittel (CDU) in einer Pressekonferenz über das Rahmenkonzept Wohnen mitteilten, werde die Dresdner Bevölkerung, die heute mit 537.000 beziffert werden kann, bis 2030 auf 584.600 Einwohner anwachsen – vorausgesetzt die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt reißt nicht abrupt ab.

13.10.2014

Der Flughafen Leipzig/Halle hat in den ersten neun Monaten des Jahres ein Plus an Passagieren und Fracht verzeichnet. Am Airport Dresden ging die Zahl der Passagiere im Vergleich zum Vorjahr dagegen zurück.

13.10.2014
Anzeige