Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Tillich fordert mehr Toleranz für Flüchtlinge - Pegida-Sympathisanten demonstrieren erneut

Tillich fordert mehr Toleranz für Flüchtlinge - Pegida-Sympathisanten demonstrieren erneut

In Dresden mehrt sich Kritik an Bürgerprotesten gegen die Asylpolitik. Wenige Stunden vor einer erneuten Kundgebung des Bündnisses „Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (Pegida) am Montag bezogen die Semperoper und der Rektor der Technischen Universität Dresden, Hans Müller-Steinhagen, Stellung: „Natürlich sind wir alle von den Gräueltaten des Islamischen Staates (IS) entsetzt und abgestoßen.

Voriger Artikel
Fußball-WM und gutes Wetter beschert Brauereien in Sachsen gutes Geschäft
Nächster Artikel
Die Zahl der Rentenanträge ist 2014 in Mitteldeutschland stark gestiegen

Die Pegida-Demo in Dresden am Montagabend, dem 24. November.

Quelle: Stephan Lohse

Dresden. Aber davon auf das Verhalten aller Muslime, aller Flüchtlinge und Asylbewerber zu schließen, ist falsch und gefährlich und spielt rechtsradikalen Gruppierungen in die Hände“, erklärte der Rektor.

Unsicherheiten und latente Angst vor dem Unbekannten und Fremden würden missbraucht, um Abneigung und Widerstand gegen Flüchtlinge zu schüren. Die Semperoper hing ein großes Transparent mit der Aufschrift „Für eine weltoffene Gesellschaft“ an die Frontseite. Auf dem Theaterplatz stand schon am Nachmittag Polizei.

Bilder von den Demonstranten am 24. November in Dresden:

Ein Aufeinandertreffen von „Pegida“-Sympathisanten und Gegendemonstranten soll verhindert werden. Am vergangenen Montag hatte das Bündnis, das schweigend durch Dresden marschiert, rund 5500 Unterstützer gefunden. Der Gegenprotest beschränkte sich auf einige hundert Bürger.

php1NCe1z20141113131848.jpg

Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU).

Quelle: dpa

Müller-Steinhagen rief Studenten und Personal der Universität auf, sich nicht an Pegida-Demonstrationen zu beteiligen: Man müsse verhindern, dass in der Welt ein Bild von Dresden entstehe, das in erster Linie abschrecke, die Stadt als ausländerfeindlich darstelle und an die Neonazi-Aufmärsche zum 13. Februar erinnere.

Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) mahnte angesichts steigender Flüchtlingszahlen Unterstützung und Menschlichkeit für die Betroffenen an. „Alle diejenigen, die zu uns kommen, weil sie vor Krieg und Verfolgung flüchten, sollen hier Schutz oder auch eine neue Heimat finden können“, sagte er.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr