Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Transporter kracht in Stauende: Tödlicher Unfall auf der A14 bei Leipzig

Transporter kracht in Stauende: Tödlicher Unfall auf der A14 bei Leipzig

Eine Serie von drei Unfällen auf der Autobahn 14 bei Leipzig hat am Donnerstagmorgen ein Todesopfer und mehrere Verletzte gefordert. Ein Transporterfahrer krachte laut Polizei gegen 9.45 Uhr nahe der Anschlussstelle Klinga in ein Stauende und verunglückte dabei tödlich.

Voriger Artikel
Hochwasserschäden in Milliardenhöhe erwartet - Wiederaufbaustab eingerichtet
Nächster Artikel
Hochwasser in Dresden geht zurück - Deiche und Schutzwälle weiter stabil

Der polnische Transporter ist nach dem Unfall komplett demoliert. Er war am Morgen auf der A14 auf ein Stauende aufgefahren. Für den Fahrer kam jede Hilfe zu spät.

Quelle: Frank Schmidt

Klinga/Leipzig. Die Autobahn in Richtung Magdeburg musste stundenlang gesperrt werden, ist inzwischen aber wieder frei.

Auslöser für den Stau war ein Sattelschlepper, der gegen 4.45 Uhr bei Naunhof aus noch unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam und in der Folge umkippte. Der 36-jährige Fahrer blieb unverletzt. Sein Lastwagen, der mit 23 Tonnen Stahlmatten beladen war, blieb quer auf der Autobahn liegen, so dass sie voll gesperrt werden musste. Sachschaden: 7000 Euro.

In der Folge fuhren gegen 8.45 Uhr zunächst zwei Autos in das Stauende – nach ersten Erkenntnissen der Polizei wurden dabei mehrere Insassen verletzt. Ein Opel und ein Skoda wurden abgeschleppt. Eine Stunde später konnte der Fahrer des polnischen Transporters nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf einen stehenden Lastwagen auf. „Er wurde so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb“, sagte Polizeisprecher Michael Hille. Seine Identität ließ sich nicht sofort klären. Beide Unfallfahrzeuge wurden auseinandergezogen.

Die A14 wurde am späten Nachmittag nach dem Ende der Bergungsarbeiten wieder freigegeben. Die Polizei leitete den Verkehr an der Anschlussstelle Grimma von der Autobahn herunter auf die Bundesstraße 107, die ohnehin stark frequentiert wird, seit die Grimmaer Innenstadt wegen des Hochwassers gesperrt ist. So bildeten sich auf dieser Umgehungsstraße ebenfalls lange Staus.

nöß/FP/ala

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr