Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Treibeis auf der Elbe: Arbeit in den Häfen geht weiter - Rekordwerte 2011 verfehlt
Region Mitteldeutschland Treibeis auf der Elbe: Arbeit in den Häfen geht weiter - Rekordwerte 2011 verfehlt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:44 07.02.2012
Friert die Elbe doch noch zu? Auch in den kommenden Tagen und insbesondere Nächten soll es bitterkalt bleiben. Quelle: Jane Jannke
Anzeige
Dresden

„Die Sächsische Binnenhäfen Oberelbe GmbH hat sich in den vergangenen Jahren zu einem Logistikdienstleister mit mehreren Standbeinen entwickelt“, zeigte sich Geschäftsführer Detlef Bütow am Dienstag zufrieden.

Auf diesem Kurs soll es weitergehen, wie Kapitän Bütow sagte: So wird an einem neuen Container-Terminal im Hafen Riesa gebaut, der voraussichtlich allerdings erst Ende kommenden Jahres vollendet werde. Zudem laufen laut Bütow Planungen für eine Sanierung der Kaimauer im Hafen Torgau.

Die Rekordwerte von 2010 konnte die GmbH im vergangenen Jahr nicht toppen, bedauerte Bütow. Der Güterumschlag sank von rund 3 auf 2,7 Millionen Tonnen. Der Rückgang konnte auch durch ein Plus von 30 Prozent in den zum Hafenverbund gehörenden tschechischen Häfen Lovosice und Decin nicht wettgemacht werden. Dennoch gab es im Verbund eine leichte Umsatzsteigerung auf rund 16 Millionen Euro (2010: 15,2 Millionen).

Gründe für den Rückgang beim Umschlag waren Bütow zufolge unter anderem Produktionsumstellungen bei Großkunden wie dem Windenergieanlagenhersteller Vestas im südbrandenburgischen Lauchhammer. Aber auch widrige Wetterbedingungen hätten das Ergebnis negativ beeinflusst - etwa der lange Winter zu Beginn 2011.

Zudem sei im gesamten November wegen Niedrigwassers kein Schiffsverkehr möglich gewesen. Außerdem hätten inzwischen zurückgenommene Äußerungen aus dem Bundesverkehrsministerium, die Elbe werde künftig nur noch als Nebenfluss betrachtet, die Kunden verunsichert.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Zuständigkeitsstreit zwischen SPD und Bundesregierung droht nach Informationen der LVZ die Einrichtung der vereinbarten Bund-Länder-Kommission zur Schwachstellen-Analyse bei der Abwehr rechtsterroristischer Gefahren noch in dieser Woche zu scheitern.

06.02.2012

Rund 350 Fahrgäste eines gestrandeten ICE der Bahn mussten am Montag in Erfurt bei eisigen Temperaturen auf freier Strecke den Zug wechseln. Der ICE war gegen Mittag am Rande der Thüringer Landeshauptstadt mit einem technischen Defekt stehen geblieben und musste geräumt werden.

06.02.2012

Sachsens Geheimdienst hatte laut offizieller Darstellung nach 2001 keine Informationen mehr über die spätere Neonazi-Terrorzelle in Zwickau. Das habe die Parlamentarische Kontrollkommission (PKK) am Montag mit großer Verwunderung zur Kenntnis genommen, sagte Ausschussmitglied André Hahn (Linke) der Nachrichtenagentur dpa.

06.02.2012
Anzeige