Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Tschechien zahlt 3 Millionen Euro für Aufforstung im Erzgebirge
Region Mitteldeutschland Tschechien zahlt 3 Millionen Euro für Aufforstung im Erzgebirge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:59 02.06.2014
Krank oder tot - Vielen Bäumen im Erzgebirge geht es gar nicht gut. Quelle: dpa
Prag

Angepflanzt werden sollen überwiegend Rotbuchen und Fichten.

„Wir bemühen uns, den Bestand um andere Arten wie Tannen, Lärchen, Birken, Erlen und Ebereschen zu ergänzen“, sagte der Sprecher. Saurer Regen hatte in den 1980er Jahren zu einem massiven Waldsterben im Erzgebirge geführt. Nun droht ein neues Problem: Seit 2009 befalle ein Pilz vermehrt Fichten und führe zu einem Knospensterben, hieß es.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Inflationsrate in Sachsen hat voraussichtlich den tiefsten Stand seit Februar 2010 erreicht. Die Jahresteuerung werde im Mai nach vorläufigen Berechnungen auf 0,8 Prozent rutschen, teilte das Statistische Landesamt am Montag mit.

02.06.2014

Mit altersübergreifendem Unterricht sollen kleine Grundschulen im ländlichen Raum trotz wegbrechender Schülerzahlen erhalten werden. Schulen, in denen die Mindestschülerzahl zur Klassenbildung absehbar regelmäßig nicht mehr erreicht werde, könnten die Klassenstufen eins und zwei sowie drei und vier gemeinsam unterrichten, sagte die sächsische Kultusministerin Brunhild Kurth (CDU) am Montag bei der Vorlage eines Leitfadens zum altersgemischten Lernen in Dresden.

02.06.2014

Eine Mehrheit der Deutschen lehnt weitere Braunkohle-Tagebaue ab. Das geht aus einer Umfrage hervor, die Greenpeace in Auftrag gegeben hatte. Die Umweltschutzorganisation präsentierte die Ergebnisse am Sonntag, wenige Tage vor der erwarteten Entscheidung über den Tagebau Welzow-Süd in der Lausitz.

01.06.2014