Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Ulbigs Sondereinheit ermittelt - Mehrheit der Asylbewerber hält sich an Recht und Ordnung
Region Mitteldeutschland Ulbigs Sondereinheit ermittelt - Mehrheit der Asylbewerber hält sich an Recht und Ordnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:50 18.02.2015
Der sächsische Innenminister Markus Ulbig (CDU) in Dresden. Quelle: dpa
Dresden

Erste Erfolge sind sichtbar“, sagte Ulbig der LVZ. Der Innenminister hatte Ende November entsprechende Arbeitsgruppen angekündigt.

Laut Ministerium werden durch die Polizeidirektionen gegenwärtig 390 Asylbewerber, Geduldete sowie illegale Ausländer als Mehrfachtäter bearbeitet. Zum Vergleich: Allein im vergangenen Jahr hat Sachsen 11.000 Asylbewerber aufgenommen. Ulbig betonte deshalb: „Es handelt sich um eine kleine Gruppe mehrfach intensiv straffällig gewordener Asylbewerber. Diese bringen aber durch ihre Straftaten leider eine ganze Gruppe in Misskredit.“ Die Mehrzahl halte sich an Recht und Ordnung, so Ulbig.

Durch diese 390 Asylbewerber wurden insgesamt 3870 Straftaten begangen. Die Schwerpunkte sind Körperverletzungen und Rauschgiftdelikte sowie Straftaten gegen die öffentliche Ordnung, Ladendiebstähle und Schwarzfahren dar. „Die ganz überwiegende Mehrzahl hat eine oder mehrere schwerwiegende Straftaten begangen“, erklärte das Ministerium.

Seit diesem Monat gibt es diese Arbeitsgruppen auch bei den Staatsanwaltschaften.

Andreas Debski

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Amtsgericht Dresden hat ein Verfahren gegen die Linke-Politikerin Caren Lay nach der Teilnahme an einer Blockade gegen einen genehmigten Aufmarsch von Neonazis ohne Auflagen eingestellt.

18.02.2015

Drei Züchter von Bunthörnchen aus Sachsen-Anhalt haben sich mit dem Borna-Virus infiziert und sind an den Folgen einer Hirnhautentzündung gestorben. Das teilte das Friedrich-Löffler-Institut (FLI) am Mittwoch mit.

18.02.2015

Sachsen will die Aufnahme von Flüchtlingen besser koordinieren. Das ist das Ergebnis eines Spitzengesprächs von Innenminister Markus Ulbig (CDU) und Vertretern der kommunalen Ebene am Mittwoch in Dresden.

18.02.2015