Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Ulbricht-Nachlass erzielt mehr als 35.000 Euro
Region Mitteldeutschland Ulbricht-Nachlass erzielt mehr als 35.000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:47 21.10.2017
Auktion mit Dokumenten von Walter Ulbricht Quelle: dpa
Hamburg

Für rund 35 000 Euro sind am Samstag in Hamburg Teile des Nachlasses des früheren DDR-Funktionärs Walter Ulbricht versteigert worden. „Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis“, sagte Auktionator Carsten Zeige. Als Startpreis war für die zehn Gegenstände war eine Summe von 10 000 Euro aufgerufen worden. Darunter befanden sich unter anderem die Parteiausweise Ulbrichts und seiner Frau Charlotte („Lotte“).

Ein Paket mit sechs Ausweisen, darunter einem Personalausweis Ulbrichts mit Foto, Fingerabdruck und Originalunterschrift erreichte mit 7400 Euro den höchsten Versteigerungswert. Der Startpreis für das Paket lag bei 1000 Euro. Eine Sammlung „geheimer und seltener Dokumente“, darunter Briefe und die Heiratsurkunde des Paares wechselte für 4000 Euro den Besitzer.

Walter Ulbricht (1893-1973) gilt als einer der wichtigsten DDR-Funktionäre. 1945 kehrte er aus dem russischen Exil ins sowjetisch besetzte Berlin zurück, wo er sich dem Aufbau der sozialistischen DDR widmete, die er von Beginn an bis 1971 regierte. Unter ihm ließ die SED-Führung am 13. August 1961 die Berliner Mauer errichten.

lvz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Um dem Lehrermangel beizukommen setzt das Land Sachsen vermehrt Seiteneinsteiger in den Klassenzimmern ein. Die Bildungsgewerkschaft GEW kritisiert diese Strategie. Auch über andere Wege müssten Lehrer entlastet werden.

21.10.2017

Sachsens Linke-Chef Rico Gebhardt hat am Samstag einen Neuanfang in Sachsen angezweifelt. Unter anderem kritisierte er, dass der künftige Regierungschef Michael Kretschmer sich nicht konkret zu seinen Vorstellungen für eine neue Politik in Sachsen äußere.

21.10.2017

Warum ist die Berliner East Side Gallery auf der Ostseite bemalt? Die Geschichte der Mauer, die für die Teilung Berlins bis 1989 steht, und der Galerie soll künftig besser vermittelt werden.

21.10.2017