Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Unterschriftensammlung für Gemeinschaftsschule in Sachsen gestartet
Region Mitteldeutschland Unterschriftensammlung für Gemeinschaftsschule in Sachsen gestartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:49 29.09.2018
Kommt in Sachsen die Gemeinschaftsschule? Quelle: dpa
Leipzig

In Sachsen hat am Samstag eine Unterschriftenaktion zur Einführung der Gesamtschule begonnen. Mindestens 40.000 Unterschriften müssten zusammenkommen, damit der Volksantrag und der Gesetzentwurf in den Landtag eingebracht werden können, teilte das Bündnis „Gemeinschaftsschule in Sachsen - Länger gemeinsam Lernen“ in Dresden als Initiator mit. Ziel des Bündnisses sei es, den Kindern ein gemeinsames Lernen auch nach der vierten Klasse zu ermöglichen.

Auftaktveranstaltungen der Kampagne gab es am Samstag in Dresden, Chemnitz, Leipzig und Pirna. Die Gemeinschaftsschule soll nach einem Gesetzentwurf der Initiative als zusätzliche Schulart eingeführt werden. Würde der Landtag den Antrag ablehnen, dann könnten die Initiatoren einen Volksentscheid anstreben. Dafür würden dann aber 450.000 Unterschriften benötigt.

Gemeinschaftliches Lernen ist in Sachsen bisher nur an einigen privaten Schulen möglich. In der Regel werden die Kinder nach der vierjährigen Grundschule getrennt und an Oberschulen und Gymnasien weiter unterrichtet.

Leipzigs OB Jung Erstunterzeichner

Zu den Erstunterzeichnern der Kampagne gehören Sachsens stellvertretender Ministerpräsident und Wirtschaftsminister, Martin Dulig, Wissenschafts- und Kunstministerin Eva-Maria Stange (beide SPD), DGB-Chef Markus Schlimbach sowie die Oberbürgermeister von Leipzig und Zwickau, Burkhard Jung und Pia Findeiß (beide SPD).

Die sächsische CDU sieht die Kampagne kritisch. Kultusminister Christian Piwarz (CDU) erteilte dem Begehren bereits eine Absage. Laut einer Emnid-Studie befürworten aber etwa zwei Drittel der sächsischen Bevölkerung die Idee der Gemeinschaftsschule.

Unterschriftenbüros eingerichtet

Für die Sammlung wurden eine Reihe von Unterschriftenbüros eingerichtet, von denen aus die offiziellen Bögen verteilt und wieder eingesammelt werden. Berechtigt zur Unterschrift ist jede im Freistaat Sachsen wahlberechtigte Person, die mindestens seit drei Monaten mit Hauptwohnsitz in Sachsen gemeldet ist.

Das Bündnis „Gemeinschaftsschule in Sachsen - Länger gemeinsam Lernen“ ist nach eigenen Angaben auf Initiative des Vereins „Gemeinsam länger lernen in Sachsen e.V.“ entstanden. Es wird von Einzelpersonen sowie 20 Institutionen getragen.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Köthen hat erneut ein Zeichen gegen Fremdenhass gesetzt. Hunderte feiern ein innerhalb weniger Stunden organisiertes Bürgerfest. Auf dem Markt laufen die Rechten auf - allerdings nicht sehr zahlreich.

29.09.2018

Die Täter kommen meist in der Nacht, die Spraydose im Gepäck: Im vergangenen Jahr hat das Landeskriminalamt Sachsen nach eigenen Angaben 9120 neue illegale Graffiti erfasst.

29.09.2018

Ein Jahr nach der Einführung der Ehe für alle haben Hunderte gleichgeschlechtliche Paare in Sachsen geheiratet. Besonders in den großen Städten wie Leipzig und Dresden war die Nachfrage groß.

29.09.2018