Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Unwetter richtet keine Schäden in Leipzig an – Herbst hält Einzug in Sachsen
Region Mitteldeutschland Unwetter richtet keine Schäden in Leipzig an – Herbst hält Einzug in Sachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 19.09.2014
Am Freitagabend hat eine Gewitterfront Leipzig überquert. Quelle: Roland Stratz
Leipzig

Doch das Wetter bleibt ungemütlich. Spätestens mit dem Sonntag soll der Herbst Einzug in Mitteldeutschland halten.

Für den späteren Freitagabend erwarten die Meteorologen keine neuen starken Niederschläge für Leipzig und Umgebung. „Zur Zeit überquert zwar eine weitere Front den Ostharz und sorgt dort stellenweise für ergiebigen Regen. Doch sie kommt nur langsam voran und bis Leipzig ist es ein weiter Weg“, sagte Florian Engelmann vom Deutschen Wetterdienst (DWD) gegenüber LVZ-Online.

Laut seiner Prognose bleibt es allerdings ungemütlich. Spätestens in der Nacht zum Samstag sollen neue Gewitter Mitteldeutschland erreichen. Auch der Samstag bleibt wechselhaft mit vielen Niederschlägen. Für Sonntag erwartet der DWD dann eine Kaltfront in Sachsen, die weiteren Regen und Stürme bringt. „Mit ihr kommt endgültig der Herbst“, so Engelmann.

Die Wettervorhersage für Leipzig und die Region im Special von LVZ-Online

chg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es wäre ein spannendes Projekt nach einem eher langweiligen Wahlkampf gewesen: Die Bildung der dritten schwarz-grünen Landesregierung in Deutschland. Doch im Gegensatz zu Hamburg, wo ein solches Bündnis von 2008 bis 2010 regierte, und Hessen, ist die Zeit in Sachsen offensichtlich nicht reif dafür - zumindest noch nicht.

19.09.2014

Dunkle Wolken über der Messestadt: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat am Freitagnachmittag eine Unwetterwarnung für die Stadt und den Landkreis Leipzig herausgegeben.

19.09.2014

Sachsen rechnet nach der Asylrechtsreform mit einer raschen und spürbaren Entlastung für die Kommunen. Am Freitag hatte der Bundesrat beschlossen, die drei Balkanstaaten Mazedonien, Serbien und Bosnien-Herzegowina künftig als sichere Herkunftsländer einzustufen.

19.09.2014