Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -7 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
News Uran im Trinkwasser: Drei Tiefbrunnen im Süden Sachsen-Anhalts betroffen

Uran im Trinkwasser: Drei Tiefbrunnen im Süden Sachsen-Anhalts betroffen

Wegen zu viel Uran im Trinkwasser wird die Region um Allstedt im Südharz künftig an das Fernwassernetz angeschlossen. 20 Familien mit Säuglingen können bis zum Ende der Arbeiten bis spätestens Oktober 2014 Ersatzwasser aus Flaschen erhalten.

Voriger Artikel
Tag der Kinderhospizarbeit - Linn aus Jena hat eine verkürzte Lebenserwartung
Nächster Artikel
160 Millionen Euro neue Fördermittel für Straßenbauprojekte in Sachsen

Trinkwasser aus dem Hahn: Im Süden Sachsen-Anhalts wurde eine zu hohe Uran-Belastung festgestellt.

Quelle: dpa

Allstedt/Sangerhausen. Für die Belieferung von rund 3000 Bürgern trotz der zu hohen Werte gebe es eine Ausnahmegenehmigung des Landkreises Mansfeld-Südharz, sagte die Vize-Chefin des Trinkwasserzweckverbandes Südharz, Heike Müller, am Freitag. Zuvor hatte die „Mitteldeutsche Zeitung“ darüber berichtet.

Betroffen seien die drei Tiefbrunnen in Allstedt, Emseloh und Winkel. Die Belastung liege bei 12 bis 13 Mikrogramm je Liter - der seit November geltende Grenzwert liege aber bei 10 Mikrogramm. Nach den bisherigen Erkenntnissen ist das Uran natürlichen Ursprungs, sagte Müller. Das Uran ist als Schwermetall hochgiftig, um Radioaktivität geht es dagegen nicht. Die drei Brunnen sollen schrittweise ersetzt werden. „Wir setzen alle Kraft daran, das so schnell wie möglich zu tun“, sagte Müller. Derzeit ruhten die Arbeiten allerdings wegen des Frostes.

Mit den Arbeiten habe man schon vor Inkrafttreten der neuen Grenzwerte-Regel im November begonnen. „Das Thema ist schon lange bekannt“, sagte Müller. Allein in diesem Jahr würden 1,1 Millionen Euro investiert. Der Zweckverband habe sich schon frühzeitig an freiwilligen Tests beteiligt. Bei den betroffenen Familien stoße das Vorgehen auf Verständnis, auch wenn die Bürger nicht begeistert seien, sagte Müller.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Reisemarkt

    Lust auf Urlaub? Der LVZ Reisemarkt präsentiert am 2. und 3. Februar 2018 Traumziele fern und nah. Alle Infos zu den Ausstellern und zum Programm g... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die aktuelle Runde läuft. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr