Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Väter in Sachsen pflegen häufiger kranke Kinder
Region Mitteldeutschland Väter in Sachsen pflegen häufiger kranke Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:52 26.09.2017
Kind krank? In Sachsen bleiben häufiger als im Bundesdurchschnitt die Väter zur Pflege zu Hause oder übernehmen den Besuch beim Kinderarzt. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden - 

Berufstätige Väter in Sachsen kümmern sich etwas häufiger als früher um die Pflege ihrer kranken Kinder. Das ergab zumindest eine Auswertung der Versichertendaten der KKH Kaufmännische Krankenkasse. Demnach wurde das Kinderkrankengeld im Jahr 2016 in 21 Prozent der Fälle an Väter ausgezahlt, wie die KKH am Dienstag mitteilte.

Damit lagen sächsische Väter leicht über dem Bundesdurchschnitt von 20 Prozent. Im Jahr zuvor hatte der Wert in Sachsen ebenfalls noch bei 20 Prozent gelegen. Nach wie vor wird der überwiegende Teil der Pflegearbeit jedoch von Frauen verrichtet.

Kinderkrankengeld wird von gesetzlichen Krankenkassen an berufstätige Eltern gezahlt, wenn ein Kind unter 12 Jahren wegen einer Krankheit zu Hause betreut werden muss. Beide Elternteile haben jeweils bis zu zehn Arbeitstage einen Anspruch darauf.

Von LVZ

Anzeige