Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Verfassungsschutz in Sachsen besorgt wegen IS-Propaganda – Leipzig ist Salafisten-Zentrum
Region Mitteldeutschland Verfassungsschutz in Sachsen besorgt wegen IS-Propaganda – Leipzig ist Salafisten-Zentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:37 13.09.2014
Sachsens Verfassungsschutz sieht die Wirkung der medialen Selbstdarstellung der Terror-Miliz Islamischer Staat mit Sorge. (Archivfoto) Quelle: dpa
Dresden

Ob durch die Propaganda bereits mehr junge Muslime in die salafistische Szene in Sachsen gezogen wurden, könne aber noch nicht gesagt werden, da es für eine Bewertung noch zu früh sei. Festzustellen sei jedoch, dass die IS-Propaganda auch von deutschen Unterstützern schnell aufgegriffen werde.

Die mögliche Rekrutierung junger Menschen - insbesondere mit Hilfe moderner virtueller Mittel - sei ein Thema, das Verfassungsschützer in allen Bereichen des politischen Extremismus beunruhige, hieß es. Am Freitag hatte die Bundesregierung jede IS-Propaganda und das Anwerben von Kämpfern in Deutschland verboten.

In Sachsen konzentriert sich die salafistische Szene auf das Umfeld der Al-Rahman-Moschee in Leipzig. „Die Lageeinschätzung besteht fort, Leipzig ist ein deutlicher Schwerpunkt“, erklärte Verfassungsschutzpräsident Gordian Meyer-Plath.

Etwa 100 Personen werden dem Milieu zugerechnet, aus dem heraus versucht wird, Staat und Gesellschaft ihre als „gottgewollt“ geglaubten Normen aufzuzwingen. Gewaltbereite Salafisten sind nach Erkenntnissen des Verfassungsschutzes aber nicht darunter. Auch lägen keine Erkenntnisse über Straftaten aus dem Milieu vor.

Die Frage, ob bereits Dschihadisten aus Sachsen in den Krisengebieten im Irak und Syrien kämpfen, bleibt unbeantwortet. Es sei Konsens unter den Verfassungsschutzbehörden, keine Auskunft über die regionale Herkunft von Syrien-Ausreisenden zu erteilen, heißt es lediglich. Aus ganz Deutschland sollen bisher 400 junge Menschen in Richtung Iran und Syrien ausgereist sein.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Sachsen sind zwei Wochen nach Beginn des Schuljahres noch mindestens 25 Stellen von Schulleitern nicht besetzt. Der Sprecher des Kultusministeriums, Dirk Reelfs, verwies in Dresden aber darauf, dass die Zahl der unbesetzten Chefstellen in den rund 1350 öffentlichen Schulen Sachsens damit stark zurückgegangen ist.

13.09.2014

Eine Rumänin und ihr zwei Jahre alter Sohn sind in Halle von mehreren Kindern angegriffen worden. Die Gruppe aus sechs bis acht Kindern im Alter von schätzungsweise zehn bis dreizehn Jahren habe die beiden am Donnerstag mit ausländerfeindlichen Parolen beschimpft, teilte die Polizei am Freitag mit.

12.09.2014

Der Tatort zieht von Leipzig nach Dresden. Die ersten Folgen der Verbrecherjagd in Dresden soll es allerdings erst 2016 geben. Im kommenden Frühjahr beginnen die Dreharbeiten.

11.09.2014