Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland „Vom Schneeschauer bis zum Gewitter war alles dabei" - Kaum Besucher auf dem Brocken
Region Mitteldeutschland „Vom Schneeschauer bis zum Gewitter war alles dabei" - Kaum Besucher auf dem Brocken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:33 09.04.2012
Osterausflügler haben in diesem Jahr eher einen Bogen um den schneebedeckten Brocken im Harz gemacht. Quelle: dpa
Anzeige
Schierke

„Es war nebelig, keine Sicht, und Schnee will im April keiner mehr haben“, sagte Brockenwirt Daniel Steinhoff am Montag.

„Viele waren durch das schöne März-Wetter schon verwöhnt.“ Laut Steinhoff war vom Frühling nichts zu spüren, vielmehr wurde der Redewendung „Ski und Rodel gut“ alle Ehre gemacht.

Am Karfreitag hatte es auf dem Berg sieben Zentimeter Neuschnee gegeben. Mit den Resten des vergangenen Winters sei die Schneedecke über Ostern bis auf einen halben Meter gewachsen. „Wir haben gerade echtes Aprilwetter“, sagte ein Sprecher der Brocken-Wetterwarte. In der Nacht zu Samstag habe das Thermometer mit fast minus zehn Grad den kältesten Wert des Wochenendes angezeigt.

„Vom Schneeschauer bis zum Gewitter war alles dabei.“ Der Wind blies stürmisch und bis auf wenige Ausnahmen sei der Gipfel von Norddeutschlands höchstem Berg vollständig im Nebel verschwunden gewesen. Am Ostermontag betrug die Sicht nach Angaben des Meteorologen weniger als zehn Meter.

In der Harzstadt Wernigerode - weit genug vom Brocken und dem Oberharz entfernt - zeigten sich die Betreiber des Miniaturenparks „Kleiner Harz“ mit dem Saisonstart zufrieden. „Freitag und Samstag war die Resonanz trotz des Wetters sehr gut“, sagte eine Sprecherin des Wernigeröder Bürgerparks.

Konkrete Zahlen nannte sie zunächst nicht. Der „Kleine Harz“ war am vergangenen Freitag nach der Winterpause eröffnet worden. Den Besuchern werden bis Oktober auf einem 1,5 Hektar großen Areal rund 60 harztypische Modelle im Maßstab 1:25 präsentiert - darunter drei neue Sehenswürdigkeiten.

Sabrina Gorges, dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beim ersten Protest gegen einen „Thor Steinar“-Laden in Chemnitz kamen vor dreieinhalb Wochen 350 Menschen zusammen. Organisatorin Hanka Kliese war zufrieden.

09.04.2012

Ein Osterreiter ist am Samstag in Panschwitz-Kuckau bei Übungen für die Prozession hoch zu Ross verunglückt. Ein Rettungshubschrauber brachte den 40-Jährigen schwer verletzt ins Universitätsklinikum Dresden, wie die Polizeidirektion Oberlausitz-Niederschlesien am Montag mitteilte.

09.04.2012

Mehr als ein Viertel aller sächsischen Kneipen hat seit dem Jahr 2001 dicht gemacht. Das geht aus Zahlen des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden sowie Berechnungen der „Welt am Sonntag“ hervor.

08.04.2012
Anzeige