Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Mitteldeutschland Vorläufig keine Ermittlungsverfahren gegen Linke-Abgeordnete Lay und Leutert
Region Mitteldeutschland Vorläufig keine Ermittlungsverfahren gegen Linke-Abgeordnete Lay und Leutert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:15 26.01.2012
Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Der Immunitätsausschuss beschloss am Donnerstag, die dafür vorgesehene Frist bis zum 15. Februar auch wegen möglicher Verfahrensfehler zu verlängern, wie Leutert sagte.

Leutert, der auch der Sprecher der Landesgruppe Sachsen der Linken im Bundestag ist, hatte wie Linke-Bundesgeschäftsführerin Lay im Februar 2011 in Dresden an Aktionen gegen einen angemeldeten Neonazi-Aufmarsch teilgenommen. Zu Wochenanfang war bekanntgeworden, dass die Staatsanwaltschaft deshalb gegen beide wegen „Sprengung“ einer genehmigten Versammlung Ermittlungsverfahren einleiten will. Ihnen droht damit die Aufhebung der Immunität. Ohne die Fristverlängerung hätte die Staatsanwaltschaft ihr Vorhaben 48 Stunden nach ihrem Antrag beim Bundestagspräsidenten umsetzen können.

Die Ermittlungen der Dresdner Staatsanwaltschaft auch gegen andere Linke-Politiker sind umstritten. In gut drei Wochen wollen in Dresden erneut Neonazis aufmarschieren. Dagegen formiert sich bereits seit Monaten Widerstand. 2010 und 2011 hatten Tausende Gegendemonstranten die Neonazi-Aufmärsche verhindert. Bei Ausschreitungen im Vorjahr waren mehrere Polizisten verletzt worden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Thüringer Landtag untersucht mögliche Pannen bei der Verfolgung der Neonazi-Terrorzelle. Das Parlament setzte dazu am Donnerstag in Erfurt einen Untersuchungsausschuss ein.

26.01.2012

Die Forderung der Linken nach einer Freigabe von Cannabis und der Schaffung von Clubs zum Anbau solcher Pflanzen hat im Bundestag kontroverse Reaktionen hervorgerufen.

25.01.2012

Gegner einer Legalisierung von Cannabis argumentieren, neuere Züchtungen hätten einen stark gestiegenen Gehalt des berauschenden Wirkstoffs THC. Davon werde man leichter abhängig.

25.01.2012
Anzeige