Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Warnstreik der Lokführer ist beendet - Behinderungen im Reiseverkehr weiter möglich

Warnstreik der Lokführer ist beendet - Behinderungen im Reiseverkehr weiter möglich

Nach dem zweistündiger Warnstreik der Lokführergewerkschaft GDL am Dienstagmorgen rechnet die Bahn in Sachsen noch bis zum Nachmittag mit Einschränkungen. Es werde einige Zeit dauern, bis sich alles wieder normalisiere, sagte Bahn-Sprecherin Änne Kliem.

Voriger Artikel
Lokführer lassen Bahnen stehen - bundesweite Warnstreiks am Dienstagmorgen
Nächster Artikel
Demenz-Report: Düstere Zukunftsprognose für Ostdeutschland

Service-Mitarbeiter der Deutschen Bahn informierten Reisende über die Behinderungen.

Quelle: Dirk Knofe

Dresden/Leipzig. Vor allem Züge des Nah- und Fernverkehrs seien ab 6.00 Uhr auf den Bahnhöfen stehengeblieben. „Nun müssen die Züge erst wieder auf die richtigen Gleise und das braucht Zeit“, sagte Kliem. Reisende müssten bis zum Nachmittag mit Einschränkungen rechnen.   

In Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen haben sich nach Bahnangaben rund 200 Lokführer an den Aktionen beteiligt. Im Nahverkehr blieben etwa 80 Prozent aller Züge in den Bahnhöfen. Insgesamt sind 50 Nahverkehrszüge ausgefallen, im Fernverkehr waren es 15. Das waren etwa zwei Drittel der Züge, die fahren sollten.   

Am Morgen waren vor allem die größeren Bahnhöfe wie Dresden und Leipzig von den Warnstreiks betroffen. Pendler hatten mit Zugausfällen und Verspätungen zu kämpfen. Zwei Stunden lang sei kaum ein Zug auf den Bahnhöfen ein und ausgefahren. Die Bahn setzte auf vielen Strecken Ersatzbusse ein.   

Auch bei der Vogtlandbahn wirbelte der Warnstreik einiges durcheinander. „Die meisten Einschränkungen gab es in Sachsen. Hier fielen zehn Züge aus. Ersatzbusse fuhren nicht“, sagte Hartmut Schnorr vom Verkehrsverbund der Vogtlandbahn. Etwa 20 Lokführer seien dem Aufruf der Gewerkschaft gefolgt. Die Reisenden müssten bis zum Mittag noch mit Behinderungen rechnen.   

phpiJLIiP20110222105153.jpg

Die Anzeigentafel am Leipziger Hauptbahnhof offenbarte: Von regulären Abfahrtzeiten konnte keine Rede sein.

Quelle: Dirk Knofe

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) hatte zwischen 6.00 und 8.00 Uhr alle bei ihr organisierten Lokführer von Deutscher Bahn und privaten Unternehmen zum Warnstreik aufgerufen. „95 Prozent aller Züge blieben stehen“, sagte GDL-Sprecher Hartmut Schaefer nach dem Warnstreik. „Die Beteiligung der Lokführer von den privaten Bahnunternehmen wie der Vogtlandbahn zeigen, dass die Lokführer voll und ganz hinter den Forderungen der Gewerkschaft stehen“, sagte GDL-Sprecher Schaefer.   

Die Gewerkschaft fordert eine einheitliche Bezahlung für alle 26.000 Lokführer im Nah-, Fern- und Güterverkehr in Deutschland. Der bundesweite Warnstreik hatte am Dienstagmorgen für erhebliche Behinderungen im Zugverkehr gesorgt.

mpu / dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr